• banner tsv bonn 1691
  • banner tsv bonn 1692
  • banner tsv bonn 1707
  • banner tsv bonn 1694
  • banner tsv bonn 1700
  • banner tsv bonn 1706
  • banner difense
  • banner tsv bonn 1695
  • banner f jugend
  • frauen liga 3
  • banner tsv bonn 1703
  • tsvbonn header 2
  • banner tsv bonn 1693
  • banner tsv bonn 1696
  • banner tsv bonn 1697
  • banner tsv bonn 4511
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • banner minis 2018 19
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • Taktik
  • TSV Bonn rrh. Frauen I
  • Team Time Out
  • Regionalliga Nordrhein Herren
  • Defense
  • Handball - Jugendarbeit
  • ab Saison 2018/19 spielt unsere 1. Frauen 3. Liga
  • Unser Handballshop
  • Athletik
  • Simply the best
  • Kontaktsport
  • unsere Minis ...
joomla templates top joomla templates template joomla

TSV Bonn rrh. Handball

Der Spieltag in Blau und Gelb

Geschrieben von dem Kritiker. Veröffentlicht in News

Schlechte Verlierer?

Es war mal wieder ein nicht so tolles TSV-Wochenende. Lässt man die unteren Teams außen vor, liest sich die rechtsrheinische Bilanz tatsächlich schlecht. So what! Soll vorkommen.

Leider scheint sich dabei in unseren Reihen aber ein neuer Trend breit zu machen: Seine Ergebnisse nicht mehr zu kommentieren. Läuft es gerade einmal nicht mehr so toll, schweige ich verschämt oder auch unverschämt. Verständlich? Gibt ja schließlich den ESB zum nachlesen. Und bei Sieg reicht doch das coole Siegesselfie der Mannschaft aus der Kabine für Facebook oder für Instagram oder für beides mit einem kernigen Hashtag?

 

 

Mir nicht. Ich finde es eher unprofessionell. Aber kann ja nicht sein, denn wir sind ja alles Amateure. Aber früher war das definitiv mal anders. Schade.

 

 

 F 17.02.2019 1

BES-CL: TSV F-Jugend zu Gast bei der HSG Geislar-Oberkassel

Tipptopp Turnier der HSG. Kompakt, viel Handball, wenig Schnickschnack: so muss das sein! Das TSV-Trainerteam, besetzt mit Tanya, Jecka und Peter, war hochzufrieden mit den 23 Beueler Kids, die auf drei Mannschaften verteilt waren. Dabei war die „Erste“ richtig bissig, bei der „Zweiten“ zeigten sich einige hoffnungsvolle Neuzugänge und die sehr weiblich daher kommende „Dritte“ wurde zur heimlichen Turniersensation mit ihren jungen Verstärkungen, Mats und Paul.

F 17.02.2019 3   F 17.02.2019 2

 

BES-KK: TSV E3 - HSG Siebengebirge IV 17:10 (7:4)

Nachdem der verwirrte TSV-Kinderwart am Samstag erst noch den Spielplan sortiert hatte, ging es am Sonntagmittag planmäßig los. Jetzt war Coach Chris phasenweise verwirrt: zuviele Friedas und Antonias auf einmal. Eindeutig „Man of the Match“ wurde auf Beueler Seite der überragende Keeper Fritz. Die nur 17 Treffer wurden leider der großen Chancenanzahl nicht gerecht.

 

 

 E2 am 16.02.2019 E2

 

BES-KK: HSV Troisdorf - TSV E2 12:21 (8:11)

TSV-Trainer, Olli Funder, war voll des Lobes für seine Jungs, auch wenn die sich das Leben durch schlechte Chancenverwertung oft selber schwer machten. Aber insbesondere das Abwehrspiel der Beueler war richtig gut und ursächlich für den klaren Auswärtssieg.

 

BES-KL: TV Rheinbach - TSV E1    verlegt, Termin noch unbekannt

Relativ „Spitz auf Knopf“ kam das Rheinbacher SOS am Samstagmorgen wegen einer Erkältungswelle. Gut, trainierte unsere E1 halt etwas ausgedehnter. Ein Ersatztermin ist noch nicht vereinbart.

 

BES-KL: Godesberger TV - TSV wD1. 13:25 (8:15)

Gerade hatte die Beueler Erstvertretung im Nacholspiel klar und deutlich ein Team aus dem Mittelfeld der Liga geschlagen, damit die Tabellenführung untermauert - und doch war der TSV-D-Jugendbeauftragte, Tobias Joeres, nicht so recht zufrieden:

„Da blieb noch sehr viel Luft nach oben. Sei´s drum, eine B-Note gibt es im Handball ja nicht, es hat gereicht. So war stattdessen Ana‘s super leckerer Geburtstagskuchen das Highlight des Tages.“

wD1 in Godesberg 2

 

wD1 in Godesberg

 

 

BES-KL: TSV wD2 - TSV wD1 12:31 (8:16)

Kleine Besetzung, insbesondere bei der D1. Die hatte in allen Spielvarianten das Heft des Handelns unter Kontrolle, auch wenn sich die Vereinsschwestern achtungsvoll und sehr motiviert wehrten. Fazit: harmonischer Samstagnachmittag unter Freundinnen.

 

BES-KL: TSV D2 - TV Rheinbach (12:15) 23:23

Die D2 holt nach einer guten zweiten Hälfte einen Punkt gegen die D1 von Rheinbach. Prägende Hauptakteure waren Felix mit vielen Toren über die rechte Seite und Christian, der in der zweiten Hälfte ein guter Rückhalt im Tor war.

 

HVM-OL: TSV wC - VfL Gummersbach 22:25 (11:13)

 

BES-KK: JSG mC4 - TuS Chlodwig Zülpich

 

BES-KK: JSG mC4 - SV Rot-Weiß Merl

 

BES-KL: JSG mC3 - HV Erftstadt 37:28 (16:14)

Sicher profitiert Bedran immer mehr vom Training im Oberligateam und wird darum Woche für Woche zum absoluten Leader der Beueler Kreisliga-Jungs. Aber auch alle übrigen Jungs brachten sich insbesondere nach dem Seitenwechsel gewinnbringend ein. Guter Auftritt der C3!

 

BES-KL: Godesberger TV - JSG mC2

 

HVM-OL: TuS 82 Opladen - JSG mC1 33:32 (17:16)

Es war zu befürchten. Jetzt fangen die schweren Wochen für die C1 an, mit den wuchtigen Spielen gegen die obere Tabellenhälfte. Der TuS war mit dem Winterneuzugang aus Dormagen, Adrian Martin und Torschützenkönig, Jonas Bosdorf, erwartungsgemäß sehr agil und zielstrebig unterwegs. Die körperlich präsenten Opladener hatten leichte Vorteile in der Verteidigung und auch etwas mehr Zug zum Tor. „Man of the Match“ wurde aber trotzdem JSG-Tormann, Timo Suthof, der sich auch von gleich mehreren Kopftreffer nicht beirren ließ und sein Team mit etlichen Paraden immer in Schlagdistanz hielt. Den verdienten Opladener Sieg konnte der tapfere Timo aber am Ende leider auch nicht verhindern.

 

HVM-OL: JSG mC1 - TSV Bayer Dormagen 23:28 (13:17)

Heimspiel im Sportcenter? Hat das mit der neuen Beueler Halle am Ende doch schneller funktioniert, als erhofft? Nein, leider nicht. Doch weil Julius zum ursprünglichen Hinspieltermin in Dormagen nicht gekonnt hätte, einigte man sich damals mit den zuvorkommenden Dormagenern auf einen passenden Termin und spielte jeweils in des Gegners Halle. Danke dafür! Darum das Beueler Heimspiel an der alten Ziegelei.

(the one and only TSV) -Trainer, Julius Palmen, fasste das Geschehen wie folgt zusammen:

Nach dem eröffnenden 4:0-Lauf für Dormagen, haben sich die Jungs richtig gut gefangen und genau die Reaktion gezeigt, die ich nach dem Opladen Spiel "gefordert" habe. Viel aggressivere Abwehr gestellt, mit einem überragenden Goalie Timo dahinter! Finn ist corne als Assistgeber und Vollstrecker hervorzuheben, auch Felix ,Kaylan und Jarno haben ein gutes Spiel gezeigt. Aber auch Bedran aus der C2 hat seine Einsatzzeit prima genutzt. Für den Aufwand den die Jungs betrieben haben, ist das Ergebnis noch etwas zu hoch ausgefallen. Aber wir machen dann in manchen Phasen zu viele einfache Fehler, die Dormagen dann größtenteils bestraft - außer wenn Timo mal wieder ne Glanzparade bei einem TG hingelegt hat. Insgesamt kann man aber auf die Leistung aufbauen und sollte den Jungs Mut machen für das Spiel gegen 7Hills.

 

BES-KL: JSG mB2 - TVE Bad Münstereifel 24:31

Wie man eine Pleite verarbeitet, zeigt der tapfere mB2-Coach, Alex Schüttenhelm, seit Wochen:

So, wir haben 24:31 leider verloren gegen Bad Münstereifwl mit der B2.

Das Spiel begann mit Unonzentriertheiten unsererseits. Wir haben Bälle, wie es auch schon in vorherigen Spielen Immer wieder aufgetreten ist, einfach ins aus oder in die generische Abwehr geworfen, so gingen die Gegner schnell mit 1:6 in Führung, was letztlich auch den frühen Ausschlag für die Niederlage gab. Mitte der ersten Halbzeit hat sich das Spiel dann stabilisiert, sodass der Gegner nur mit 6 Toren Führung in die Pause ging.
Nach dem Wechsel haben dann die Pässe im Angriff geklappt. Besonders hervorzuheben ist das Spiel auf unseren Kreisläufer, Moritz Schwarz, den die Gegner einfach nicht unter Kontrolle bekommen haben. Zwar legten die Gäste am Anfang der 2 Hälfte mit zwei TG‘s gut los, verloren dann aber die komplette Kontrolle über das Spiel. Unsere Abwehr stand so gut, dass die Eifer für gut 10 Minuten kein einziges Tor erzielen konnten. Infolge dessen verkürzten wir von -8 Tore immerhin-3. Nicht zuletzt durch die guten Einlaufer und Rückraumwürfe. In der Endphase ging dann langsam die Kondition aus, da wir wieder einmal nur 7 Spieler waren. Leider kam dazu gegen Ende auch noch Pech im Torabschluss dazu, sodass die Gäste dann das 24:31 Endergebnis erspielen konnten.
Gerade in der zweiten Halbzeit, haben meine Jungs aber eine sehr gute Leistung mit Einsatz und Leidenschaft gezeigt. Der Gegner kam phasenweise so richtig ins Schwitzen. Das heutige Spiel lässt uns mit Zuversicht auf das nächste Spiel gegen Erftstadt blicken.

 

HVM-OL: JSG mB - HSG Siebengebirge 27:30 (14:17)

 

HVM-OL: MTV Köln 1850 - TSV wA 33:29 (16:13)

 

HVM-LL: JSG mA - HSG Sieg 18:18 (9:9)

BES-KL: TSV 3. Frauen - Poppelsdorfer HV 27:14 (12:7)

Bibi O-Ton:

Nur in der Anfangsphase konnten die arg ersatzgeschwächten Poppelsdorferinnen mithalten, dann fand die TSV-Abwehr, mit der wieder sehr guten Laura Doht als Gelegenheitstorhüterin , immer besser zusammen - sowohl im Tempospiel nach vorne, als auch im gebundenen Spiel konnte mit steigender Dynamik bessere Durchschlagskraft gewonnen werden.

In der zweiten Halbzeit kamen dann noch eine verbesserte Chancenauswertung und ein sicherer Rückhalt durch die wahrscheinlich älteste Torhüterdebütantin der Handballgeschichte in persona von Ulrike Weber hinzu. Insgesamt ein völlig verdienter 27:14 Sieg der Drittvertretung.

BES-KL: TVE Bad Münstereifel - TSV 3. Männer 21:27 (13:18)

Der positive Ausreißer des Tages:

Unerwarteter, aber hochverdienter Auswärtssieg. Bombenstarke erste Hälfte, vor allem von Marvin, Daniel und Koen, die alle anderen mitgezogen haben, so dass alle eine starke Leistung gezeigt haben. In der zweiten Hälfte fielen dann weniger Tore, aber der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet. Sehr gut !!!
Gruß, Totti.

HVM-OL: TSV 2. Frauen - HV Erftstadt (12:18) 21:36

Oh, oh, bahnt sich da etwa eine handfeste Krise an? Der Team-Funk meldete:

Die Heimhalle steht für super Publikum und gewohnte Umgebung. Hat‘s was gebracht? In der ersten Halbzeit fing es schwierig an. Ein schnelles Hin-und Herduell haben unsere Blaugelben nicht gut vertragen und sich ausspielen lassen.

Die zweite Halbzeit fing nicht besser an, Najet holte ein paar Bälle raus, aber dann kam der Schock in der 45. Minute kreischte Nicole durch die Halle. Hoffentlich ist es nichts ernste. Auch nach Abpfiff ist Nicole im Wartezimmer.

Zum Schluss muss man sagen: Verdient verloren.

HVM-LL: TV Wallefeld - TSV 2. Männer 22:31 (9:18)

Seit dem letzten Punktverlust (Unentschieden in Niederpleis) hat sich die „Zweite“ gut erholt und jetzt immerzu sechs Siege am Streifen geknipst. Das führt zu der schönen Momentaufnahme gerade einen Aufstiegsplatz belegen zu können. Muss jetzt nicht gleich zu erhöhtem Puls führen, aber immerhin hat man sich mit dieser Siegesserie gegen mehrheitlich Teams aus der unteren Region in die Position gebracht, jetzt sogar an einigen Spitzenspielen teilnehmen zu dürfen. Verfolger RöFo zuhause, dann auswärts beim Ligafavoriten in Königsdorf und am 17. März in der ollen Ringarena gegen die Ost-Nachbarn. Nettes Programm, nachdem Elschner & Co. wissen werden, wohin die Reise tatsächlich gehen könnte.

Zuvor galt es aber erst einmal, den abstiegsbedrohten TV Wallefeld zu besiegen. Das erledigten die Beueler seriös und größtenteils auch souverän. Gestützt auf den richtig guten Goalie, André Thurau, verlief das erste Viertel ausgeglichen. Dann zog die TSV konzentriert, fast fehlerfrei und merklich zielstrebiger an. Wallefeld mit Torhüterlegende Uwe Schneevogt im Kasten, versuchte das Tempo mitzugehen und spielte den Gästen mit nun großer Fehlerquote nachhaltig in die Karten. Bis zur Halbzeit war die Vorentscheidung gefallen.

Tatsächlich etwas unseriös wirkte das Beueler Spiel dann unmittelbar nach dem Seitenwechsel, als man offensichtlich im Gefühl des sicheren Sieges glaubte, ein wenig Improvisationstheater aufführen zu können. Bis zur 41. Spielminute hatte Wallefeld bis auf -4 verkürzt, dann war der Akt vorbei. Die unvermeidliche Auszeit von Trainer Olli Braun kam zur rechten Zeit. Anschließend lief es ähnlich, wie in Durchgang eins. Der TVW wollte jetzt logischerweise mehr und produzierte wieder verstärkt Fehler. Die TSV dagegen - jetzt wieder unter der effektiven Regie von Eric Bitzer, der nicht nur wegen seiner sieben Tore und gleicher Anzahl von direkten Assists klar zum „Man of the Match“ wurde. Nicht ganz so auffällig, aber ebenfalls sehr effektiv agierte Erik Bock, der bei lediglich 20 Minuten Einsatzzeit auf immerhin sechs Treffer kam.

Fazit: klarer Sieg mit auch überwiegend guter Leistung der Beueler Reserve. „Mannschaft der Stunde“ wäre wohl übertrieben, dafür warten wir einfach mal die nächsten drei Spiele ab.

DHB 3. Liga: TSV Bayer 04 Leverkusen II - TSV 1. Frauen 28:20 (12:8)

WHV-RL: TuSEM Essen II - TSV 1. Männer 33:24 (15:11

David meldete sich fünf Minuten nach Ultimo. Teambetreuer Werner Rieder ist ein Menschenfreund und fühlt definitiv im Puls der Spieler der „Ersten“. Und wenn sich der Statistikfreak in der Partie unsicher ist, gibt es lieber mal einen Strich weniger in der Spalte „umforced Error“. Aber da addierten sich auch mit Rieder‘s Wohlwollen am frühen Sonntagabend 20 eklatante technische Fehlet, wobei 10 in einem Regionalligaspiel schon eine mäßige Quote wären. Wäre Essen nicht noch fahrlässig mit seinen Chancen umgegangen, es hätte eine Blamage erster Klasse werden können. So wird es schwer für die TSV zu punkten und ob 18 Zähler für den Klassenerhalt reichen, darf im höchsten Maße angezweifelt werden. Den O-Ton von Röhrig verkneifen wir uns, der sich bedient mit schwerer Männergrippe ins Bett verabschiedete. Recht hat er!

Keine Termine

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900

   TSV Bonn rrh. e. V. - Handballabteilung - 53225 Bonn | Ringstr.75 | Postfach 301526