• banner tsv bonn 4511
  • banner tsv bonn 1697
  • banner minis 2018 19
  • banner tsv bonn 1695
  • tsvbonn header 2
  • banner tsv bonn 1707
  • banner tsv bonn 1706
  • banner f jugend
  • banner tsv bonn 1693
  • banner difense
  • frauen liga 3
  • banner tsv bonn 1696
  • banner tsv bonn 1691
  • banner tsv bonn 1694
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • banner tsv bonn 1692
  • banner tsv bonn 1700
  • banner tsv bonn 1703
  • Simply the best
  • unsere Minis ...
  • Unser Handballshop
  • Taktik
  • Regionalliga Nordrhein Herren
  • Handball - Jugendarbeit
  • Defense
  • ab Saison 2018/19 spielt unsere 1. Frauen 3. Liga
  • Athletik
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • TSV Bonn rrh. Frauen I
  • Kontaktsport
  • Team Time Out
joomla templates top joomla templates template joomla

TSV Bonn rrh. Handball

Der Spieltag in Blau und Gelb

Geschrieben von Pannen-Peter am . Veröffentlicht in News

Meisterlich ..

wD1 am 23.03.2019

 

 

BES-KK: TSV E3 - SpVg Lülsdorf-Ranzel 10:8 (3:5)

Trainer Chris Gerhartz hatte bei 14 Kindern zwar alle Hände voll zu tun, konnte aber zwischendurch zweifelsfrei erkennen, dass seine Schützlinge in Durchgang eins noch etwas schläfrig durcheinander liefen. Die Keeper Emil und Fritz sorgten dafür, dass der Rückstand nicht höher wurde. Alexander und Louisa läuteten mit ihrem guten Spiel dann die Wende ein, wobei sich auch die junge Valentina und Oskar nachhaltig beteiligten.

BES-KK: FC Hennef - TSV E2 6:28 (4:16)

Erstmal gab es eine dicke Panne des TSV-Kinderwartes zu reparieren, der Oberpleis statt Hennef als Zieladresse in die Welt gesetzt hatte. Sorry dafür und ein kräftiges Dankeschön an den aufmerksamen Coach Chris und die flexiblen Eltern. Auf dem Spielfeld waren die Beueler dann weitaus weniger orientierungslos unterwegs. Goalie Julian glänzte mit zig Paraden und im Angriff hatten Eric und Miran das körpereigene Navigationsgerät in HD-Qualität justiert.

 

 E1 am 22.03.2019

... der frisch gebackene Kreismeister

BES-KL: Godesberger TV II - TSV E1 14:37 (5:23)

Ja zugegeben, die E1 hat hier an dieser Stelle schon reichlich gute Presse bekommen. Man sollte es auch nicht übertreiben. Aber eine Kreismeisterschaft, zumal gegen bärenstarke Konkurrenz, ist nochmal eine richtige Hausnummer und definitiv etwas für das Vereins- und Familienalbum. Die HSG Geislar-Oberkassel kam in ihrem schweren Nachholspiel am vergangenen Montag gegen die ebenfalls ambitionierte HSG Euskirchen nicht über ein Unentschieden hinaus und machte der TSV damit den Weg zum BES-Titel frei. Danke dafür! Die Pille lag also als Geschenk mit silberner Schleife auf dem Siebenmeterpunkt bereit. Und die Beueler Kinder ließen sich die große Chance nicht mehr nehmen und verwandelten das Ding eiskalt. Erstaunlich unaufgeregt und konzentriert sorgten die Rechtsrheinischen bereits in den ersten Minuten für klare Verhältnisse, obwohl das Trainerduo, Paula und Flo, ihr „Trio Infernale“ mit Linda, Jan und Janne über die gesamte Spielzeit nicht einmal zusammen auf die Platte schickten. Anfangs war Tilman der auffälligste Akteur, später waren alle Meisterspieler im lockeren „Flow“, wobei es die ehrgeizigen Aufsteiger vom GTV II teils richtig gut machten.

Kompliment auch nochmals an die beiden anderen Spitzenteams aus Euskirchen und Geislar-Oberkassel für ihre guten Leistungen.

Herzlichen Glückwunsch aber ganz besonders an die E1 der TSV Bonn zur BES-Kreismeisterschaft, die in der Saison 2018/2019 überwiegend in folgender Besetzung gespielt haben:

Jan, Janne, Jonas, Linda, Mika, Nico, Simon, Tilman, Tom und Tomko.

Das Trainerteam:
Nina Harscheid, Paula Ohm und Florian Benninghoff-Lühl.

E1 Eltern

... Meisterteam mal anders

 

BES-KK: TuS Niederpleis - TSV wD1 6:28 (3:15)

Trainerin Birthe war zufrieden:

„Mein Team konnte heute ihr letztes Saisonspiel gewinnen und ist somit Kreismeister und darf zur Belohnung bei der Talentiade um die Mittelrheinmeisterschaft spielen!

Alle Mädchen zeigten heute eine klasse Leistung, sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff. Mit unserer starken 1:5 Abwehr konnten wir viele Bälle gewinnen und Jule glänzte mit tollen Paraden im Tor. Im Angriff waren alle (trotz teilweise ungewohnten Positionen) torgefährlich und zeigten ein super Zusammenspiel mit dem Kreis und tolle 1:1 Aktionen.“

 

BES-KK: HSG Siebengebirge II - TSV D3 16:8 (9:2)

Erstmals hatte Coach Olli gleich vier Wechselspieler zur Verfügung, was aber nichts daran änderte, dass sein Team insgesamt völlig verschlafen in die Partie kam. Der Sieg der HSG ging aber aufgrund der technischen Überlegenheit völlig. In Ordnung.

 

BES-KL: TuS Kreuzweingarten - TSV D2 26:26 (14:11)

Nachholspiel am Dienstag. Enorme körperliche Unterlegenheit der TSV-Kinder, wo auch mehrere E-Jugendliche mit von der Partie waren. Die Beueler lagen zwar konstant im Rückstand, machten ihre Sache aber trotzdem gut und kamen immer wieder über die Außenpositionen zum Erfolg. Marissa spielte sehr auffällig und Linda und Janne schafften in der Schlussminute noch den Ausgleich.

 

BES-KL: HSG Geislar-Oberkassel - TSV D2 33:12 (16:8)

Das war dann am Sonntag schon eine andere Hausnummer - keine Chance für die D2. Annouar und Frederic machten trotzdem ein gutes Spiel und teilten sich den Löwenanteil der Beueler Tore.

 

BES-KL: TSV D1 - TV Rheinbach 30:23 (16:11)

Nach übereinstimmenden Berichten, unabhängiger Beobachter, war es ein tolles D-Jugendspiel auf hohem Niveau. Das sah der kritische Coach Franz nur zum Teil so:

„Wir haben teilweise Probleme bekommen, wenn wir in der Abwehr zu defensiv standen. Über lange Zeit, haben wir die Rheinbacher gut mit unserer offensiven Abwehrhaltung gestört und somit auch zu einigen Fehlern gezwungen. Im Angriff hat die RTV-Defensive unseren Olli nicht unter Kontrolle bekommen, der wahrscheinlich wieder mit 10 Toren oder mehr aus der Partie gegangen ist. Richtig stark! Andererseits haben wir den Ball aber auch gut auf die andere Seite verlagert, als die Rheinbacher dann mit doppelter Kraft gegen den Olli verteidigt haben. So erzielten meine Schützlinge einfache Tore über Halblinks und Linksaußen. Insgesamt verdient gewonnen. Am Dienstag, 26.03.2019, Anwurf 17:15 Uhr, findet nun das letzte Spiel der BES-Saison gegen den HSV Troisdorf statt …“

 

HVM-OL: HSG Siebengebirge - TSV wC 28:19 (13:10)

Mit Ach und Krach bekam Carina eine komplette Mannschaft zusammen. Unter diesen Umständen war die Beueler Übungsleiterin gar nicht so unzufrieden. Das lief insbesondere in der ersten Halbzeit sehr anständig. Nach dem Wechsel zog sich die HSG arg defensiv zurück, womit die Beueler Mädchen im Angriff große Schwierigkeiten hatten. In der 3:2:1-Deckung fehlt unseren jungen, braven Spielerinnen oft noch die nötige Aggressivität.

 

BES-KK: JSG mC4 - TuS Kreuzweingarten 17:16 (7:10)

HVM-OL: JSG mC1 - TV Rheinbach 30:26 (18:14)

Verdienter Beueler Sieg im Oberligaderby, womit die TSV vorzeitig wie unfreiwillig sogar ein klein wenig zum Dormagener Königsmacher wurde. Glückwunsch an Bayer zur HVM-Titelverteidigung, aber natürlich auch an die Rheinbacher Jungs zu ihrer tollem Saison. Beiden Teams wünschen wir außerdem viel Erfolg bei der „Westdeutschen“! Für unsere Truppe mit ihrem Coach Julius Palmen, ist der fünfte Oberligaplatz eine einigermaßen versöhnliche Abschlussplatzierung, in einer Saison, die von Pleiten, Pech, Pannen und leider insbesondere von jeder Menge Verletzungspech geprägt war. Insofern geht der fünfte Tabellenplatz schon in Ordnung. Auch wenn der TVR mit Robin Kremp den überragenden Torschützen der Begegnung in ihren Reihen hatte, entschied am Ende das bessere spielerische Kollektiv und TSV-Keeper, Timo Suthhof, die Partie zu unseren Gunsten.

WHV-RL: TSV wB - Turnerschaft St. Tönis 12:32 (5:17)

Da quält sich der Gegner aus dem Landkreis Viersen an einem Dienstagabend rund 100 Kilometer einfache Stecke durch den Berufsverkehr, hat mit Sicherheit etwas Stress in den Knochen und stößt bei den mutlosen Gastgeberinnen trotzdem quasi vom Anpfiff weg auf erstaunlich wenig Gegenwehr. Enttäuschender Auftritt unserer weiblichen B-Jugend im Nachholspiel.

WHV-RL: TSV wB - HSV Solingen-Gräfrath 16:29 (10:13)

Nach dem Dritten, jetzt auch noch der Tabellenzweite - hartes Brot. Aber diesmal machten es die Beueler Mädchen wesentlich besser, als am Dienstag. Maja hat scheinbar die passende Ansprache gehalten. Die erste Halbzeit war sogar richtig gut. Da konnte man sehen, dass es in der schweren Liga durchaus einen Lerneffekt gibt. Besonders Nathalia legte ein brettstarkes Spiel auf das Parkett der Ringarena. Katja hielt gut und auch Emilia und Sarah waren auf Sendung. Leider wechselte der HSV, ähnlich wie der Gegner der weiblichen C, die Defensivtaktik und zog der TSV damit irgendwie den Stromstecker.

BES-KL: JSG mB2 - TV Rheinbach II 26:25 (13:11)


HVM-OL: JSG mB1 - TV Rheinbach 22:33 (11:16)

Verdiente, aber viel zu hohe Niederlage für die JSG. Mit einer ganzen Serie von technischen Fehlern unterstützten unsere Jungs allerdings die Packung massiv. Janek und Henri bildeten eine gewohnt effektive Flügelzange, die aber zu wenig Unterstützung aus dem Rückraum bekam. Trotzdem war es nach den Abgängen von Bruno und Kilian eine absolut respektable Saison der männlichen B-Jugend mit ihren Trainern, David und Nils. Alle Jungs konnten sich - teils erstmals auf Oberliganiveau - deutlich weiter entwickeln. Hier hat sich die Jugendspielgemeinschaft absolut bewährt. Daumen hoch!

 

HVM-OL: TSV wA - TSV Bayer 04 Leverkusen II 23:36 (10:14)

Und auch im dritten Samstagsspiel der weiblichen TSV-Jugend irgendwie das gleiche Muster. Sehr anständige Beueler Leistung in Halbzeit eins, um dann nach dem Wechsel doch ein wenig einzubrechen. Leverkusen beantwortete das mit ihrem bekannten Konterspiel gnadenlos.

 

BES-KK: TSV 4. Männer - TSV Feytal II     ausgefallen

Kuriose Geschichte rund um das Kreisklassenspiel. Wegen einer Doppelbelegung hätte die Partie auf den frühen Sonntagnachmittag vorgezogen werden müssen. Doch das passte bei Feytal nicht so richtig. Da sich die beiden Parteien nicht auf einen Ersatztermin einigen konnten und wegen der sportlichen Bedeutungslosigkeit auch nicht wirklich scharf darauf sind, das Spiel überhaupt noch auszutragen, könnte es sein, das es das für die „Vierte“ in dieser Saison schon war. Eine Entscheidung des Verbandes steht noch aus.

 

BES-KL: TSV 3. Frauen - TV Palmersheim 20:19 (9:10)

Das war unnötig spannend, wie die Trainerinnen Speedy und Kathi meinten. Wäre nur die schlechte Chancenverwertung nicht gewesen. Andererseits war Nadjet im TSV-Tor auch Gold wert. Apropos: das goldene Tor, ihr einziges im gesamten Spiel, verwahrte Stephi bis acht Sekunden vor Schluss. Bummm !

 

BES-KL: HSG Sieg - TSV 3. Männer 31:14 (15:4)

No coment

 

 HVM-OL: TSV 2. Frauen - Polizei SV Köln 31:25 (13:15)

Frauen 2 am 22.03.2019

Heute aus der Sicht der Wischerin:

„Ein Heimspiel ist immer eine gute Prognose! Davon hat man in der ersten Halbzeit leider nicht viel gesehen. Ein zweiter Kreis hat in der Abwehr zu viel Aufmerksamkeit bekommen und vorne kam das Runde nicht ins Eckige.

Nach der offensichtlich guten Halbzeitansprache von Trainer Frank Liepold fluppte es auf der gelb-blauen Seite.

Eine Bekky auf der 1 ist allein schon von ihrer Flügelspannweite eine gute Idee und hat sich in diesem Spiel mehr als bewährt.

Gesa machte die herausgeholten Siebenmeter-Strafwürfe zu wichtigen Toren und plötzlich war auch der Gewinnergeist wieder eingetroffen.

Anja Liebe hat ihr Tor sehr gut verteidigt und den Mädels den nötigen Rückhalt gegeben um vorne wieder zu treffen.

...und die Einläuferin in der Abwehr wurde auch wieder richtig eingeschätzt.

Glückwunsch Girls, ihr habt euch den Beueler Hammer verdient!“

Der Wischer hatte übrigens keinen Einsatz.

 

HVM-LL: HSG Euskirchen - TSV 2. Männer 29:22 (12:12)

Früher war das normal. Da bist du nach Euskirchen gefahren - vorzugsweise zum TV Kuchenheim - und hast den Arsch versohlt bekommen. Da wurde guter, aber auch sehr robuster Handball gespielt. Gläsers lassen grüßen. Heute zeugt höchstens noch David „Totti“ Odenkirchen von dieser Generation. Insofern hatte sich das TSV-Lager schon etwas ausgerechnet in der Peter-Weber-Halle, auch wenn die HSG-Formkurve in den letzten Wochen klar nach oben deutete.

Aber TSV-Trainer, Olli Braun, räumte nach der Partie, die im Übrigen auf Wunsch der Gastgeber schon am Freitag stattfand, die Berechtigung der Pleite nüchtern ein:

„40 Minuten haben nicht gereicht, im letzten Drittel haben wir disziplinlos die Bälle weggeworfen, TGs kassiert und selbst vergessen, Tempo zu machen.

Die erste Halbzeit war nach nervösem Beginn geprägt von einer soliden 6:0-Abwehrleistung, die aber leider Marcel Kurth nicht hinreichend kontrollieren konnte. Dafür haben wir dieses Mal nicht so viele Chancen vergeben. Niklas hat eine starke erste Hälfte im Tor gespielt und einige schwere Bälle gehalten, darunter auch einen Siebenmeter.

Nach der Pause setzt meine Mannschaft 10 Minuten lang alles Besprochene um, geht schnell in Führung und hält diese vorerst. Dann aber kommt es im letzten Drittel zu einem unerklärlichen Bruch, den auch unsere beiden Torleute nicht mehr kitten können.

Bester Mannschaftsteil heute waren mit Sicherheit die lautstarken Beueler Supporter. Hat leider auch nicht geholfen.“

 

WHV-RL: BTB Aachen - TSV 1. Männer 34:24 (21:13)

Irgendwie könnte man es erahnen. Ein Spiel zwischen Baum und Borke, an der Schwelle zum Testspiel. Wobei diese Einschätzung selbstverständlich nur für die TSV gilt und die gute Leistung des BTB sowie deren hoch verdienten Sieg keinesfalls schmälern soll. Aber die Beueler setzten durchgängig auf eine nahezu körperlose Abwehrform. Da ist eine einzige Zweiminutenstrafe in einem Viertligaspiel fast schon konsequent. Kurios war, dass die TSV trotzdem massenhaft Chancen hatte, dass Spiel offen zu gestalten. Doch einzig der überragende Daniel Fischer stemmte sich nach Kräften gegen die sich früh abzeichnende Niederlage.

 

 


21.04.2019
Osterferien

21.04.2019
Ostern

22.04.2019
Osterferien

22.04.2019
Ostern

23.04.2019
Osterferien

24.04.2019
Osterferien

25.04.2019
Osterferien

26.04.2019
Osterferien

27.04.2019
Osterferien

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900

   TSV Bonn rrh. e. V. - Handballabteilung - 53225 Bonn | Ringstr.75 | Postfach 301526