• frauen liga 3
  • banner tsv bonn 1703
  • banner tsv bonn 1707
  • banner tsv bonn 4511
  • tsvbonn header 2
  • banner tsv bonn 1700
  • banner tsv bonn 1693
  • banner tsv bonn 1696
  • banner minis 2018 19
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • banner f jugend
  • banner tsv bonn 1691
  • banner tsv bonn 1695
  • banner difense
  • banner tsv bonn 1697
  • banner tsv bonn 1692
  • banner tsv bonn 1694
  • banner tsv bonn 1706
  • ab Saison 2018/19 spielt unsere 1. Frauen 3. Liga
  • Taktik
  • Unser Handballshop
  • Team Time Out
  • Athletik
  • unsere Minis ...
  • Kontaktsport
  • Handball - Jugendarbeit
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • Defense
  • Simply the best
  • TSV Bonn rrh. Frauen I
  • Regionalliga Nordrhein Herren
joomla templates top joomla templates template joomla

TSV Bonn rrh. Handball

Der Spieltag in Blau und Gelb

Geschrieben von James Last am . Veröffentlicht in News

Neues von den fidelen  Beueler Reisetanten

Frauen I 27.04.2019 1

Inhaltsverzeichnis[Verbergen]

 

HVM-LL: SG GFC Düren 1899 - TSV 2. Männer 24:25 (16:14)

Man merkte Düren den großen Druck an, unbedingt mit einem Heimsieg den Durchmarsch in die Verbandsliga feiern zu dürfen. In der Außenseiterposition spielte die TSV lockerflockig gleichwertig mit und hielt ergebnistechnisch jederzeit Kontakt zum Tabellenführer. Nur eine Handvoll einfacher Beueler Fehler, brachte die 99-er dennoch zur Halbzeit in Führung. Auch nach dem Wechsel hielt sich die TSV-Reserve clever an die Marschroute von Trainer Oliver Braun und wartete unaufgeregt auf die Fehler der Gastgeber. Und die kamen prompt in der Schlussphase nach dem 22:22-Ausgleich. Die Dürener wurden immer nervöser und brachten die Beueler Abwehr, mit dem in der Schlussphase sehr aufmerksamen André Thurau im Tor, kaum noch in Verlegenheit. Sekunden vor dem Abpfiff deutete beim 24:24 eigentlich schon alles auf ein Remis, doch etwas übermotiviert verhinderte der GFC, dem schon ein Punkt zum sicheren Aufstieg gereicht hätte, nach dem Ausgleich unsere schnelle Mitte, was mit roter Karte und Siebenmeter empfindlich bestraft wurde. HG ließ sich nicht lange bitten und verwandelte mit dem Schlussakkord eiskalt. Damit rückt das Führungsquartett der Landesliga vor dem letzten Spieltag noch enger zusammen und macht nahezu jede Aufstiegskonstellation möglich, wobei die TSV in diesem Pokerspiel nach wie vor die schlechtesten Karten auf der Hand hat. Aber warten wir einfach mal ab, was nächsten Samstag passiert.

 

 

WHV-RL: VfB Homberg - TSV 1. Männer 36:23 (22:14)

Ersparen wir der Leserschaft eine inhaltliche Schilderung des Spielverlaufes. Keine Lust, was will man dazu noch schreiben? Auch irgendwelche Heucheleien gegenüber Rheinbach und 7Hill sind fehl am Platze. Nur so viel: die TSV wäre schon aus reinem Eigennutz in Bezug auf die Landesliga sehr daran interessiert, dass es keinen Absteiger vom Mittelrhein gibt.

 

 

DHB 3. Liga: TV Oyten - TSV 1. Frauen 23:21 (11:14)

Möglicherweise das vorletzte Drittligaspiel für die Beueler Mädchen und es steht irgendwie beispielhaft für das DHB-Abenteuer der TSV-Amateure in diesem Spieljahr. Die Gemeinde Oyten liegt vor den Toren von Bremen und weil die Partie zeitig am Sonntagmittag angesetzt war, machten sich Marie & Co. schon geschlossen am Samstag auf den Weg nach Niedersachsen. Wer jetzt aber meint, die Damen hätten im feinen Hotel auf Vereinskosten übernachtet, der irrt. Nix da, schön in der Jugendherberge mit Etagenbett und Pfefferminztee. Das tuen sich Jochen und Karl verständlicherweise nicht mehr an, die sind dann Sonntag früh im Morgengrauen nachgereist. Im Paket ein ganz schöner Aufwand für das schönste Hobby der Welt.

Umso ärgerlicher also, wenn sich unsere fidelen Reisetanten dann nicht für ihren Aufwand belohnen. Das uralte Lied, das wir hier fast wöchentlich geträllert haben.

Begonnen wie die Weltmeister. Tolle Angriffe, schöne Tore, gute Deckung und Tempogegenstöße. Ab der 20. Minute begann die altbekannte Trendwende. Erst leichte Fehler, plötzlich Unsicherheit und völlig unnötige Nervosität. Trotzdem war die 3-Tore-Führung zur Halbzeit noch verdient.

Nach dem Wechsel blieb der Wurm drin. Die teilweise immer noch guten Angriffsbemühungen, wurden wieder und wieder von unerklärlichen technischen Fehlern oder haarsträubenden Abschlüssen aus besten Positionen torpediert.

Am Ende der übliche Spruch. Eine absolut unnötige Niederlage, die sich die TSV leider wieder einmal selbst auf die Fahne schreiben musste. Schöne Heimfahrt.

Am kommenden Mittwoch, 01. Mai ist Feiertag und da bitten die Beueler Mädchen um 16:00 Uhr zum letzten Saisontanz nach Beuel-Ost. Gäste sind dann die derby-geschundenen Bienen von Borussia Dortmund II. Die TSV-Frauen werden sich im Heimspiel zu 100 % anständig von den Fans verabschieden.

 


24.05.2019 / 17:00 Uhr
TSV E1 vs. Poppelsdorfer HV

24.05.2019 / 18:15 Uhr
Training mC1/mB1

30.05.2019 / 09:00 Uhr
HVM-Qualifikation männliche C-Jugend

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900

   TSV Bonn rrh. e. V. - Handballabteilung - 53225 Bonn | Ringstr.75 | Postfach 301526