• banner tsv bonn 1695
  • f krohn 2019
  • tsv bonn rrh 1-herren regionalliga nordrhein
  • tsv bonn rrh. wird unterstützt von gasag
  • banner tsv bonn team time out
  • banner tsv bonn 1694
  • banner minis 2018 19
  • begeisterte fans
  • banner tsv bonn 1703
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • E-Jugend
  • s roehrig 2019
  • banner difense
  • dronninglund banner 2020
  • banner tsv bonn 1692
  • tsvbonn header 2
  • tsv bonn rrh 1-frauen regionalliga nordrhein
  • team time out
  • banner tsv bonn 1697
  • Tempo
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2019/20
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • Athletik
  • Team Time Out
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2019/20
  • unsere Minis ...
  • treue Fangemeinde
  • Kontaktsport
  • Highlights in der Sportstadt Bonn
  • Handball - Jugendarbeit
  • Dynamik
  • Defense
  • Ferienfreizeit der TSV Bonn rrh. - Handballjugend
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • Unser Handballshop
  • Die GASAG unterstützt den Handball in Bonn
  • Taktik
  • Simply the best
joomla templates top joomla templates template joomla

TSV Bonn rrh. Handball

Der Spieltag in Blau und Gelb

Geschrieben von Mario Großreuss am . Veröffentlicht in News

Raus mit Applaus !!!


Frauen 01 05 2019

Es ist vorbei. Das Abenteuer 3. Liga hat mit der abschließenden, klaren 22:31 (12:17) Niederlage gegen BV Borussia 09 Dortmund II ein Ende für unsere TSV-Frauen gefunden.

 

Vorbei sind damit auch die Spekulationen, um eine Abstiegsrelegation, die es tatsächlich vom 11.05. bis 25.05.2019 für die Drittletzten von der TG 88 Pforzheim (Süd), für die TSG Ober-Eschbach (Ost) und eben für den TVE Netphen (West) geben wird. Letztlich hat dazu also nur ein einziger Punkt für die Beueler Mädchen gefehlt.

Gestern kam die TSV leider nicht mehr für ein Remis in Frage, dafür nahm der BVB die Aufgabe in der IGS Sporthalle Beuel-Ost leider viel zu ernst. Insbesondere die beiden Juniorennationalspielerinnen, Malina Michalczik und Hannah Kriese, schickten unser Team schon früh in die Ergebniskrise und so wurde dann ausgerechnet noch im letzten Spiel tatsächlich ein Klassenunterschied zu der Borussia deutlich. Schade, aber da war nix zu machen.

Aber auch absteigen, will gelernt sein. Und das taten die Beueler Mädchen nebst ihrer Trainer, Jochen und Karl, hoch erhobenen Hauptes und mit Stil. Als Vorletzter in der Abschlusstabelle mit einem Torverhältnis von lediglich 40 Minustreffern herauszugehen, spricht für sich. Es wird vermutlich kein einziges Team der Weststaffel gerne gegen die TSV gespielt und im Vorfeld sichere Punkte eingeplant haben. Aber in einer 12-Liga mit drei nominellen Absteigern, gerieten unsere Damen mit einem harten Auftaktprogramm früh, quasi vom ersten Spieltag an, unter tabellarischen Druck. Die Nervosität wurde zur ständigen Begleiterin. Dazu die ungewohnte, immer wieder wechselnde Umgebung, auch bei Heimspielen. Wobei man Beuel-Ost am Ende fast schon lieb gewonnen hatte. Letztlich verloren wurde der Klassenerhalt aber definitiv in den beiden schwächsten Spielen der Saison - gegen den 1. FC Köln.

Doch die tollen Momente, die vielen positiven Eindrücke und das tatsächlich schon halbprofessionelle Umfeld in einer DHB-Liga, überwiegt in der schönen Nachbetrachtung. War ein klasse Abenteuer für jede einzelne Spielerin, für die Mannschaft insgesamt und auch für den gesamten Verein. In diesem Zusammenhang noch einmal Danke an die vielen Zuschauer und an alle Helfer, stellvertretend seien hier Frauenwartin Maren Walgenbach und Abteilungsleiter Markus Achenbach namentlich erwähnt.

Zum guten Stil gehört aber definitiv auch, dass die verdienten Spielerinnen alle nochmal fernschriftlich ganz fest gedrückt werden.
11 franzi heck 120x164 equal

Dabei gehört an erster Stelle die Franzi genannt, der wir nochmals nach ihrer schweren Knieverletzung gute und reibungslose Besserung wünschen.

Zur Physio kann Franzi dann ja zu Hanna Simons gehen. Hanna hängt nämlich ihre Handballschuhe an den Nagel und konzentriert sich zukünftig noch mehr auf ihre Praxis, wofür wir Ihr weiterhin viel Erfolg wünschen. Eigengewächs Simons war schon in dunklen TSV-Zeiten, als es noch lange nicht gut um den Beueler Frauenhandball bestellt war, immer ein talentiertes Licht in dunkler rechtsrheinischer Nacht und war dann später am konstanten Aufstieg quasi bei allen Stationen immer dabei. Danke Hanna!

5 hanna simons 120x165 equal

Nicht zur Hintertür in die Viertklassigkeit, sondern durch das Eingangsportal zur 2. Liga verlässt Carina Senel die dritte Spielklasse und damit leider auch die TSV. „Carry“ hat beim Meister und Aufsteiger HSV Solingen-Gräfrath 76 einen Vertrag unterschrieben und möchte sich dort noch einen Schritt weiter hinaus in die große Handballwelt wagen. Aber wer das 22-jährige Eigengewächs kennt, der weiß, das die Rheindorfer Straße und ganz besonders auch die Ringstraße zwei leuchtende Fixpunkte im Leben von Senel bleiben werden. So wird sie mit ihrer langjährigen Sportpartnerin Paula weiterhin die E-Jugend der TSV trainieren. Auch Carina wünschen wir auf Ihrem weiteren sportlichen Weg viel Glück und bedanken uns für Ihr tolles Engagement.
4 carina senel 120x144 equal

Beim restlichen Team besteht große Hoffnung, das es tatsächlich wieder gemeinsam den Schritt zurück in die muffige, aber so heiß und innig geliebte Ringarena macht. Die Fans würden sich freuen! Das Trainerteam mit Jochen und Karl haben sich ebenfalls nochmal für ein Jahr bereit erklärt, die TSV-Paradefrauen in der Nordrheinliga zu betreuen.

 

Danke für ein aufregendes Handballjahr in der 3. Liga an ...

Spielerinnen:
Charlotte Berger, Marie Cajetan, Claudia Diers, Nadine Döhmer, Nina Harscheid, Franzi Heck, Lara Karatanassis, Maja Klingenberg, Jessy Lindenthal, Leonie Radimsky, Helena Schäfer, Carina Senel, Hanna Simons, Lilo van Meenen und Hannah Wilhelms.

Teambetreuerin:
Elke Klingenberg

Sowie das Trainerteam:
Jochen Scheler, Karl Bitzer (Co) und Daggi Pappert (Fitness)

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900

   TSV Bonn rrh. e. V. - Handballabteilung - 53225 Bonn | Ringstr.75 | Postfach 301526