• tsv bonn rrh. wird unterstützt von gasag
  • banner tsv bonn team time out
  • banner 2020l
  • banner tsv bonn 1692
  • banner tsv bonn 1703
  • banner tsv bonn 1697
  • banner difense
  • tsv bonn rrh 1-herren regionalliga nordrhein
  • tsv bonn rrh 1-frauen regionalliga nordrhein
  • f krohn 2019
  • banner tsv bonn 1695
  • banner minis 2018 19
  • E-Jugend
  • banner tsv bonn 1694
  • begeisterte fans
  • s roehrig 2019
  • team time out
  • tsvbonn header 2
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • Athletik
  • Team Time Out
  • Auslösehandlung
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • Kontaktsport
  • Simply the best
  • Defense
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • Die GASAG unterstützt den Handball in Bonn
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2019/20
  • Übersicht
  • unsere Minis ...
  • Handball - Jugendarbeit
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2019/20
  • treue Fangemeinde
  • Dynamik
  • Taktik
  • Unser Handballshop
  • Highlights in der Sportstadt Bonn
joomla templates top joomla templates template joomla

Blaugelb today - vom 24.01. bis 26.01.2020

Geschrieben von Franz Schubert am . Veröffentlicht in News

Die Unvollendete

 . . .   geschrieben in leicht betrübtem H-Moll

 

 

BES-CL: die TSV F-Jugend zu Gast in Rheinbach 

Heimspiel in Rheinbach. Die Beueler stellten an der Berliner Straße mit 20 Kindern nicht nur klar den größten Kader, sondern gingen der bemühten RTV-Trainerin Pia auch organisatorisch ein wenig zu Hand. So trafen sich den lieben langen Samstagvormittag Rheinbach, Palmersheim und immer wieder die drei Teams der TSV. Am Ende war der Spieltrieb der Kids hoffentlich einigermaßen erfüllt. Hat Spaß gemacht, bis zur nächsten Saison.

 

BES-KK: TuS Niederpleis II - TSV E2 13:21 (8:14)

In der ersten Halbzeit im Spielsystem „2x 3 gegen 3“ legte die konzertiert gute Deckung mit dem tollen Keeper Gabriel den Grundstein für den verdienten Auswärtserfolg. Auch Neuzugang Colin konnte nach nur einer Trainingswoche erste Spielerfahrung sammeln. Erfolgreichster Torschütze wurde indes Ben, der nach einem Jahr Handballpause erfolgreich den Weg zurück aufs Spielfeld schaffte.

 

BES-KL: TuS Niederpleis - TSV E1 23:28 (10:11)

Obwohl es für die Beueler Knirpse ein wichtiger Sieg war im Duell hinter der absoluten Spitze, wollte Trainerin Paula nicht so recht zufrieden sein. Da hatte ihr die erste Halbzeit gegen Rheinbach besser gefallen. „Meine Abwehr war nicht so richtig griffig.“ Aber sie sah auch gute Phasen, wo Matti oder auch Oskar gut die Räume nutzten. Tom behielt als Teamsenior meist die Übersicht und verteilte geschickt die Bälle.

 

BES-KK: TV Eiche 02 Bad Honnef - TSV D3 27:18 (15:9)

 

BES-KK: HSG Siebengebirge II - TSV D4 14:19 (7:11)

 

BES-KL: TSV D2 - TSV D1 33:35 (15:13)

Wie im Hinspiel ein munteres Schaulaufen beider Teams, die ihren Vereinskameraden in der Abwehr bloß nicht wehtun wollten. Tore hüben wie drüben und nach einer Zwischenzeitlichen 6-Tore-Führung der D2, drehte die D1 auf und fuhr am Ende noch einen souveränen Sieg ein, der im Ergebnis etwas knapper ausfällt.

 

BES-KL: TV Rheinbach - TSV D2 25:18 (12:13)

Tobias Swawoll meinte:

Gegen eines der BES-Spitzenteams, hat sich die Beueler D2, welche heute zum größten Teil aus den Kindern des Jahrgangs 2008 bestand, sehr teuer verkauft. Besonders im ersten Spielabschnitt hat die Mannschaft den Matchplan auf überzeugende Art und Weise umgesetzt. In der Abwehr hat Janne als sehr offensiver VM das Spiel gestört und vorne war Jan der treffsichere Shooter. Mit etwas Glück wären wir vor der Pause mit drei Toren in Front gewesen, doch ein Fehler vorne + Gegenstoß und schon war die sehr verdiente 12:13-Halbzeitführung für die "TSV-Zwerge" perfekt. Im zweiten Abschnitt stellte der RTV auf einen 2:4-Angriff um, womit wir überhaupt nicht klar gekommen sind. Außerdem haben wir uns vorne immer mehr in die Zweikämpfe verrannt und sind danach etwas ausgekontert worden. Am Ende geht der Sieg für die Rheinbacher vollkommen in Ordnung. Das Ergebnis ist aber um drei, vier Tore zu deutlich und spiegelt den Spielverlauf nur bedingt wieder. Fazit: Nächste Saison ist mit dieser TSV wieder zu rechnen.

 

BES-KL: TuS Niederpleis - TSV D1 7:37 (3:19)

Einseitiges Duell, in dem Coach Franz für sein Team allerlei Einschränkungen und Zusatzaufgaben parat hielt, um die Leistungsschere nicht noch krasser werden zu lassen. Annouar nutzte das sehr im Sinne des Trainers und sammelte immerhin ein Sonderlob.

 

BES-LL: HSG Siebengebirge - TSV wC2 18:16 (8:8)

 

WHV-RL: TSV wC1 - TSV Bayer 04 Leverkusen II 11:15 (5:5)

Positiv betrachtet, hatten die beiden Abwehrreihen absolutes Regionalligaformat - allen voran Torfrau Merle, die eine erstklassige Partie ablieferte. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass es beiderseits mächtig in der Offensive haperte. Dabei hatte sich Maja im Training extra zwei Spielsituationen zurecht gelegt, die auch durchaus funktionierten, aber von den Beueler Mädchen viel zu selten angewendet oder zu unsauber gespielt wurden. So gab es nach dem Abpfiff in der Kabine leider lange Gesichter.

 

BES-KK: TSV mC2 - VfB Schleiden 22:15 (11:7)

 

WHV-RL: TSV mC1 - Bergischer HC 19:20 (9:10)

Es bleibt dabei, dass die TSV nach ganz vorne etwas den Anschluss verliert, aber andererseits fehlt leistungsmäßig auch nicht so viel, wie nach der Dormagen-Pleite vermutet. Beide Teams gingen mit dem Handicap in die Partie, dass die Leistungsträger vormittags noch beim Auswahltraining von HVN und HVM gefordert waren. Vielleicht erklärt sich so, die relativ geringe Gesamtzahl von Treffern. Julius hatte sein Team gut vorbereitet und unter der Woche schnell aus dem kleinen moralischen Tief geholt. Mit Erfolg, denn die Beueler blieben für den Bundesliganachwuchs des BHC über 50 Minuten ein nahezu ebenbürtiger Gegner. Nur in den 10 Minuten nach der Halbzeit erlaubte sich die TSV einige leichte Fehler, die das Jungrudel der Löwen wild entschlossen zu einer vorentscheidenden 12:17-Führung nutze. Beeindruckend dann aber auch, wie sich die Beueler Jungs - teils im tiefroten Akkubereich agierend - doch noch einmal zu einer Trendwende fighteten. Beim umjubelten 19:19-Ausgleich (49:10’) durch Finn Weber schien tatsächlich wieder alles möglich zu sein, doch der Tabellenzweite konnte 10 Sekunden vor Ultimo durch seinen besten Spieler, Malte Wolfram, dann doch noch den alles entscheidenden Treffer erzielen. Der explodierende Jubel des BHC bei Spielende darf durchaus als kräftiges Schulterklopfen für unsere Jungs verstanden werden, die das nach dem Schlusspfiff müde, leer und sehr, sehr enttäuscht verständlicher Weise ganz anders wahrnahmen. Aber die Burschen der C1 haben dem Favoriten tatsächlich einen großen Fight geliefert und - vielleicht noch viel wichtiger- waren dabei über weite Strecken der Partie absolut ebenbürtig. Es lohnt sich definitiv, mit diesem Team weiter an seiner Entwicklung zu arbeiten.

 

HVM-OL: TSV wB - HC Gelpe/Strombach 28:22 (14:10)

Unmittelbar nach dem C-Jugendspiel mussten gleich sechs Mädels schon wieder in der B-Jugend ran. Aber die machten es richtig gut. Ganz besonders gut machte es Luise „Lullu“ Lang als Abwehrorganisatorin der 3:2:1-Deckung, wo sie immer wieder gefährliche Situationen erkannte und als Feuerwehrfrau schnell und effektiv löschen konnte. Dabei gönnte sie sich nur ein ganz kurzes Päuschen auf der Bank. Aber auch ihre älteren Mitspielerinnen wussten zu gefallen, so sammelten Amelie und Adrijana torgefährliche Fleisskärtchen im Angriff. Da auch die Oberbergischen nur mit recht spärlichem Kader angereist waren, spielte der Faktor Kraftreserven keine allzu große Rolle und der verdiente Heimsieg der TSV war letztlich nie in Gefahr.

 

BES-KL: HV Erftstadt - JSG mB2 21:18 (8:11)

 

HVM-OL: JSG mB1 - HSG Euskirchen 30:19 (16:10)

Überraschend leichtes Spiel im BES-Duell mit Euskirchen. Gestützt auf den guten Keeper Leon im Kasten, konnten die Trainer, Nils und David, relativ entspannt ausprobieren. Erfreulich dabei natürlich ganz besonders das Comeback von Leistungsträger Jarno im Bonner Dress. Auch Kreisspieler Leo setzte seine körperlichen Vorteile gewinnbringend ein.

 

WHV-RL: TSV wA - TSV Kaldenkirchen 22:27 (10:11)

Trainerin Lara kommentierte:

„Die neu erlernte 6:0-Deckung fruchtete über weite Strecken sehr gut, sodass wir immer dran waren und uns aber in der ersten Hälfte leider durch etliche Fehlwürfe nicht belohnen konnten. Nach dem Seitenwechsel anfangs gut ausgespielt, sodass wir über die Linksaußenposition immer wieder komplett frei zum Wurf kamen - leider mit einer miserablen Chancenverwertung von vielleicht 30%. Also unterm Strich ein Spiel, was man definitiv gewinnen konnte - aber nur, wenn man auch das Tor trifft ...“

 

HVM-OL: BTB Aachen - JSG mA 27:22 (10:12)

Wie die Mädchen, auch die Jungs. Peter Brück meinte:

„Die Bonner Jungs haben haben beim Tabellenführer der Oberliga Mittelrhein ein gutes Spiel gemacht. Großer Kampf in der Abwehr, mit Tobi auf der Spitze der 5:1 und Jonas als Organisator dahinter. Dazu ein solider Niclas im Tor. Den Ausschlag für unsere Niederlage gab in der zweiten Halbzeit eine sehr unkonzentrierte Phase im Angriff, mit vielen leichten Ballberlusten. Die war zwar relativ kurz, aber dafür schmerzhaft. Am Ende hat der JSG dann sicherlich auch ein wenig die Kraft gefehlt, mit drei Auswechselspielern gegen eine volle Bank zu spielen ist auf Dauer halt sehr intensiv und anstrengend. Sehr sicher war Nouri beim Siebenmeter, der mit insgesamt neun Toren auch erfolgreichster Werfer wurde.“

Trainer Peter Brück zeigte sich mit der gezeigten Leistung aber durchaus einverstanden.

 

BES-KK: TSV 5. Männer - Godesberger TV III

Das Kreisklassenspiel war bei Redaktionsschluss noch nicht mal angepfiffen und wird nachgereicht.

 

BES-KK: TuS Niederpleis III - TSV 4. Männer 21:25 (10:10)

Coach Ralf Winterscheid war zufrieden:

„Aufgrund der über die komplette Spielzeit angewendete Manndeckung gegen Rückraumrechts, Jochen Sandenbusch, haben sich Georg Tils und Guido Walgenbach mit jeweils sieben Treffern in die Torschützenliste eingetragen. Nach ständiger 1-Tore-Führung, konnten wir uns erst in den letzten acht Minuten absetzen. Vielleicht war das so, weil sich unter den Augen der 3. Damenmannschaft, die auf den Beginn ihres eigenen Spiel warteten, keiner mehr von seiner schlechten Seite zeigen wollte?“

 

BES-KL: TuS Niederpleis II - TSV 3. Frauen 18:17 (8:11)

Trotz ständiger Führung, gab die Dritte das Spiel in den letzten 10 Minuten noch aus der Hand, was Bibi und Speedy sprachlos machte und sich das Duo besser jeden Kommentar verkniff.

 

HVM-OL: Polizei SV Köln - TSV 2. Frauen 32:20 (15:11)

Trainer Frank Liepold gab zu Protokoll:

Erheblich ersatzgeschwächt reisten die 2. Damen zum Auswärtsspiel nach Köln. Mit Birthe, Emilia und Nathalia waren drei A-Jugendliche im Kader sowie mit Hanna dankenswerterweise eine Spielerin aus der Dritten. In der ersten Halbzeit sah es zunächst noch danach aus, als könne man trotz des dezemierten Kaders noch mithalten. Mit einer guten 3-2-1 Abwehr haben die Mädels gegen die Kölnerinnen gut verteidigt, konnten dies im Angriff aber leider nicht in Zählbares umsetzen, so dass sich bis zur 22. Minute (11:10) keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte.

Dann schlichen sich ein paar Fehler ein die der PSV eiskalt ausnutzte und bis zur Pause auf 15:11 davon zog.

In der 2. Halbzeit konnte das Team in der Abwehr zunächst nochmal gegen halten, vergab aber im Angriff zu viele Möglichkeiten. Das dann die Kraft irgendwann fehlte war, bei dem Aufwand den die Mädels betrieben haben, klar. Köln war in dieser Phase einfach stärker und zog davon. Das Endergebnis ist dann etwas zu hoch ausgefallen aber der Sieg ging verdient an den PSV. Ich mache meiner Mannschaft keinen Vorwurf, sie hat wirklich alles versucht.

Nächste Woche gegen Erftstadt entspannt sich die Personallage wieder ein wenig, so dass eine berechtigte Chance besteht, den Hinspielerfolg zu wiederholen. Wir gehen sehr motiviert in die Trainingswoche und werden versuchen die Köpfe wieder frei zu bekommen.

 

HVM-VL: TSV 2. Männer - Stolberger SV 25:25 (12:13)

Ein lachendes trifft ein weinendes Auge. In jedem Fall ein wichtiger Punkt im Abstiegskampf der Verbandsliga für die Beueler. Vielleicht lag die positive Ursache ja auch im Mut von Coach Benni Maus, auch während der laufenden Partie seinem Team eine defensive Veränderung zu verpassen, um damit die cleveren Gäste vor eine neue Aufgabe zu stellen. Kurz vor dem Seitenwechsel stellte Maus aus der 6:0 Grundordnung auf 3:2:1 um und beide Systeme klappten mit einem zuverlässigen Niklas Euchner im Kasten sehr viel besser, als beispielsweise im letzten Heimspiel gegen Rheindorf. Gut außerdem, dass man sich wesentlich weniger einfache Fehler im Angriffsspiel erlaubte. Die häuften sich aber leider ausgerechnet in einer Überzahl nach rund 45. Minuten, als man bei eigener Führung gleich dreifach den besonderen Pass spielen wollte und so den Ball aber leichtfertig hergab und da möglicherweise eine klitzekleine Vorentscheidung verpasste. Wunderbar funktionierte dagegen mehrfach das Zusammenspiel des starken Halblinken Janik Huffziger mit seinem Kreisspieler Sebastian Stürmann. Dramatisch und erfolgreich wehrte sich das Beueler Team in den letzten beiden Minuten gegen den drohenden K.O., als der STV in Überzahl zweimal sehr gut verteidigt werden konnte. Im letzten Angriff gelang Janik dann sogar noch ein Sensationspass auf den über Rechtsaußen freilaufenden Eric Bitzer, aber der ansonsten treffsicherste Beueler vergab leider, leider aus ungewohnter Wurfposition.

 

WHV-RL: SC Fortuna Köln - TSV 1. Frauen 24:23 (10:11)

Eigentlich 50 Minuten ein sehr ordentliches Auswärtsspiel der Beueler Mädchen in der Sporthalle Süd an der Bonner Straße. 18:22 stand es und vieles sprach für Rechtsrheinisch. Jochen hatte Nadja Zimmermann und Hannah Haase, die Beste die Handball-Wahlscheid je hervor gebracht hat, eine persönliche Deckung verordnet. Bis dahin passte das. Dann aber verstrickten sich die Blaugelben in harmlosen Würfen, schlechten Entscheidungen und ganz viel Hektik. Auf der Gegenseite mitten drin und gnadenlos effizient: Hannah Haase, die in der Crunchtime nochmal richtig brannte und maßgeblich an der Wende schraubte. Auch wenn Handball nicht immer gerecht ausgeht, gehören die letzten 10 Minuten und die individuelle Klasse nun einmal auch zu den spielentscheidenden Faktoren.

 

WHV-RL: TSV 1. Männer - BTB Aachen 27:30 (7:13)

tsv bonn herren 2511

Ganz schön viele Breuers unterwegs. Neben David und Simon im Trikot, war auch Papa Kalle in Beuel als Edelfan des BTB unterwegs. Und der langjährige Vizepräsident Jugend des Handballverbandes Mittelrhein kam mit dem Herzen der vielen rechtsrheinischen Weggefährten der letzten beiden Jahrzehnte kaum nach. Auch während dem Spiel blieb Breuer völlig entspannt, denn seine Burtscheider Jungs hatten alles unter Kontrolle im vollmundig propagierten Endspiel um Platz drei. Neben der unbestrittenen Klasse der Gäste, trug gestern aber auch einiges Unvermögen der Beueler Jungs zum klaren Unterschied bei. Vielleicht war die Röhrig-Sieben noch in dem Glauben, wieder mit läppischen 21 Treffern zum Erfolg zu kommen, wie in der Vorwoche? Aber nix da. Ein paar vergebene Chancen hier, einige verworfene Siebenmeter dort, punktuell verlorene Zweikämpfe und ganz hinten auch nicht der rechte Rückhalt. Viele kleine Minusfaktoren ergaben in Summe, dass die TSV am Samstagabend gegen BTB in keiner Phase konkurrenzfähig war, außer vielleicht in der Schlussphase, als die Partie aber längst im Freundschaftsspiel-Modus plätscherte. Fabian „Strulle“ Struif war sowohl defensiv, wie auch als torgefährlichster Angreifer offensiv, der einzige Beueler, der an diesem Tag höhere Ansprüche erfüllen konnte. Die Pleite ist kein Beinbruch, noch ist alles gut. Aber - den tabellarischen Rückspiegel sollten Fischer & Co. nicht aus den Augen verlieren.

camera mehr Bilder zum Spiel in unserer Galerie...

 


15.08.2020 / 08:00 Uhr
Jugendtraining Minis, F + E

15.08.2020 / 13:00 Uhr
Training wA-Jugend

16.08.2020 / 09:45 Uhr
TSV E2 vs HSV Troisdorf

16.08.2020 / 11:15 Uhr
TSV E1 vs Godesberger TV

16.08.2020 / 12:45 Uhr
TSV mD1 vs. noch unbekannt

16.08.2020 / 14:00 Uhr
TSV 2. Männer Trainingslager

16.08.2020 / 18:15 Uhr
TSV weibliche C1

22.08.2020 / 08:00 Uhr
Jugendtraining Minis, F + E

22.08.2020 / 13:00 Uhr
TSV 2. Frauen Training

22.08.2020 / 15:30 Uhr
TSV 2. Frauen vs. MTV Köln

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900