• E-Jugend
  • tsv bonn rrh 1-frauen regionalliga nordrhein
  • banner tsv bonn 1695
  • tsv bonn rrh. wird unterstützt von gasag
  • banner tsv bonn 1697
  • banner tsv bonn team time out
  • team time out
  • banner tsv bonn 1692
  • banner difense
  • f krohn 2019
  • s roehrig 2019
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • banner 2020l
  • tsvbonn header 2
  • banner tsv bonn 1703
  • banner minis 2018 19
  • banner tsv bonn 1694
  • begeisterte fans
  • tsv bonn rrh 1-herren regionalliga nordrhein
  • Handball - Jugendarbeit
  • Die GASAG unterstützt den Handball in Bonn
  • Übersicht
  • Athletik
  • Simply the best
  • Team Time Out
  • Taktik
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • Defense
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2019/20
  • Dynamik
  • Highlights in der Sportstadt Bonn
  • Auslösehandlung
  • Unser Handballshop
  • Kontaktsport
  • unsere Minis ...
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2019/20
  • treue Fangemeinde
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
joomla templates top joomla templates template joomla

Blue & Yellow Press - Die Saisonvorschau weibliche C-Jugend

Geschrieben von Ana for the marvelous teams. Veröffentlicht in Jugend 2020/21

TSV 2020/2021 - Jetzt erst Recht !

TSV Logo.pdf.bmp

Heute: Die weibliche C-Jugend

 

Frühjahr/Sommer 2020: die „C“-Epoche. Ohne Frage eine harte, so noch nie gekannte Zeit für die Menschen. Nahezu alle Lebensbereiche waren betroffen und eingeschränkt. Auch der Handballsport. Abbruch, Pause, Hoffen und Bangen, dann der vorsichtige Wiedereinstieg. Jawohl, auch wir sind noch da. „Return to Play“, höchste Zeit für ein Comeback nach den erlaubten Regeln.

Höchste Zeit damit auch für die einzigartige Saisonvorschau rrh. So früh wie nie klären wir auf und machen Dich fit für die (hoffentlich) in absehbarer Zeit beginnende neue Saison. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Ab sofort bis zum Saisonbeginn (Mitte September ?) spuckt unser "online-Käseblättchen" wieder die Neuigkeiten zu allen Beueler Teams aus - trotzig, hoffnungsvoll und zukunftsorientiert. Rechtsrheinische Fakten, Gerüchte, Klatsch und Tratsch komprimiert in einer blaugelben Saisonvorschau pro Mannschaft. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Heute: Die weibliche C-Jugend

Die Liga der außergewöhnlichen Ladys & Gentlemen

Gut, es wäre sicher etwas überzeichnet, bei der Trainer-Crew der Beueler C-Jugend von Superhelden zu schreiben, die in nur 96 Stunden die Welt retten müssen, wie im US-Fantasy-Actionfilm aus dem Jahre 2003 mit dem unverwüstlichen Sir Sean Connery in der Hauptrolle.

Doch im Februar/März stellte sich die Situation bei den 13- und 14-jährigen Handballerinnen in Beuel schon vertrackt bis schwierig und ansatzweise sogar etwas hoffnungslos dar. Der Lockdown in der alten Saison erwischte die weibliche C1 auf dem vorletzten Platz der anspruchsvollen Regionalliga, allerdings mit noch sehr realistischem Potential zur Verbesserung. Die C2 rangierte zu diesem Zeitpunkt immerhin auf Rang drei der Landesliga-Meisterrunde. Insgesamt also gar nicht so übel, sollte man meinen. Zumal für die neue Saison 2020/2021 wiederum sage und schreibe 30 Mädels erwartungsfroh das blaugelbe Leibchen überstreifen wollen - ein traumhafter Wert. Also warum dann die leicht betrübliche Stimmungslage?

Naja, zunächst waren Ex-Mädchenwartin Kathi und ihre Nachfolgerin Maja bei der gemeinsamen Trainersuche wenig erfolgreich. Auch war das Taxieren der Leistungsstärke schwierig. Zwei Teams sollten es werden - soweit klar. Aber die vermeintlichen Leistungsträgerinnen sind alle weg in die B-Jugend. Also die „Erste“ nur für die Oberliga melden, richtig? Hm. Aber da kommen ja eine Reihe recht talentierter Mädels aus dem Jahrgang 2007 dazu und die verbliebenen 2006-er sind auch gut, oder? Aber Regionalliga, kann das denn gut gehen? Naja, Quali spielen und dann mal vorsichtig gucken? Aber noch ist ja gar kein Trainerteam da! Wer sollte zwei neue leistungsstarke Teams in C1 und C2 formen, führen und motivieren? Wer könnte Chef der Ersten werden? Und wer kümmert sich um die Zweite, die ja perspektivisch ebenfalls ganz wichtig ist?

Birthe Birthe

 Emilia Oliver   Tobias Joeres Saisonvorschau 2019  Holger Wiemken Saisonvorschau 2019

Emilia und Oliver                                           Tobias            Holger

 

Nun, manchmal ist es im Sport gut, einfach nicht zu viel ins Grübeln zu verfallen. Und manchmal helfen alt-bekannte Gesichter oder frisches Blut, oft auch Kommissar Zufall bei der Lösung von schweren Fällen und manchmal auch alle zusammen. So standen die beiden jungen und motivierten Nachwuchstrainerinnen, Birthe Priesmann und Emilia Bouveret, relativ schnell als Grundgerüst für die beiden Teams fest. Dazu gesellten sich dann dankenswerterweise mit Holger Wiemken und Tobias Joeres zwei erfahrene Haudegen, die bereits in der letzten Saison einen vorzüglichen Job bei der weiblichen D-Jugend geleistet hatten. Für die Beiden war aber von vornherein klar, dass sie sich verständlicherweise im Umfeld ihrer Töchter bewegen wollten, die aus der D-Jugend in die wC2 befördert wurden. Mit dem Comeback von Oliver Braun aus dem handballerischen Vorruhestand auf das Trainerbänkchen der wC1 fand Kathi Glinski dann im Frühjahr allem Anschein nach das letzte noch fehlende Puzzleteil. Seitdem ergibt sich bei der weiblichen C-Jugend ein geschlossenes Bild. Birthe mit Holger und Tobi bei der Zweiten, Rookie Emilia und B-Lizenztrainer Olli bei der Ersten. Seitdem schnurrt der Motor wie geölt, seitdem wird in beiden Teams bienenfleißig trainiert, mit toller Beteiligung und überragender Motivation. Das gilt für den Staff, genauso wie für die Mädchen.

 

Ein sehr gutes Stimmungsbild kann man aus der bemerkenswerten Vorschau von unserer C1-Spielerin, Ana Krajina, ableiten:

Eine neue Saison steht vor der Tür und die TSV ist mit gleich zwei Mädchenmannschaft am Start, davon eine sogar in der Nordrheinliga. Mit viel Vorfreude und Motivation trainieren unsere Teams seit Anfang Mai, trotz der Corona-Pandemie unter Vorsichtsmaßnahmen am Rhein. Das neue Trainerteam, Birthe, Emilia, Holger, Olli und Tobi trainierten und stabilisierten die Mädchen in der Ausdauer, die besonders wichtig für die 50 Minuten Spielzeit ist. Auch das Krafttraining kam nicht zu kurz. Dank guter Organisation und mit den nötigen Vorsichtsmaßnahmen durften wir Mädels bereits nach einigen Wochen auch schon wieder in der Halle und dann auch bald mit Kontakt und noch stärkerem Teamgeist trainieren, um auf dem Spielfeld noch mehr Gas geben zu können. Das Jahr wird zwar nicht einfach werden, aber wir starten mit dem Motto: „hard work pays off“! Wenn die TSV-Mädchen so motiviert und mit voller Handballfreude weitermachen, wird es auch für die anderen Mannschaften nicht leicht.

Aurela, Carmen, Fenna, Greta, Helene, Henriette, Jule, Kati, Lara, Marissa, Minita, Tea und ich von der C1 haben in der bisherigen Vorbereitung schon viele neue Taktiken erlernt, müssen aber noch Schwächen ausbessern und mit den Stärken variieren. Wir spielen in dieser Saison wieder in der Regionalliga. Das wird schwer, aber wir werden unser Bestes geben. Wir sind mit viel Spaß und Euphorie gestartet und danken Emilia und Olli für den bislang tollen und abwechslungsreichen Trainingsplan. Sie motivieren uns sehr. Aber wir müssen weiter hart arbeiten an unseren Pässen, Laufwegen und Torwürfen. Ein Training beginnt nicht erst beim Warmmachen, sondern schon beim gemeinsamen Be- und Absprechen. Die Stimmung im Team ist richtig gut und wir haben uns fest vorgenommen, unabhängig von Sieg oder Niederlage füreinander zu kämpfen. In jedem Spiel, bis zum Saisonende. Wir halten zusammen, wir sind ein Team!

„Echte Fründe ston zesamme!“

Wir wünschen allen noch viel Erfolg, Tore und gutes Gelingen für die kommende Saison. Außerdem freuen wir uns schon auf alle andern Mannschaften und die hoffentlich spannenden und fairen Spiele!

Tja, liebe Ana, dem ist tatsächlich nichts mehr hinzuzufügen. Klasse Beitrag! Läuft ganz offensichtlich in der weiblichen C2 und C1, in einer Liga der außergewöhnlichen Ladys & Gentlemen.

 

TSV Bonn rrh. – weibliche C-Jugend – Saison 2020/2021

Spielerinnen (Stand: August 2020):

Theresa Brunnemann, Tea Burazoe, Helene Hahlen, Aurela Haxihu, Katja Frankenberger, Freja Joeres, Isabel Kallmeyer, Olivia Kaps, Ivy Keller, Ana Krajina, Paula Kraus, Lara Kusch, Jule Lang, Anna Leyendecker, Carmen Matthey, Marissa Morel, Katarina Müller, Anna Neußer, Henriette Nick, Kati Schäfer, Fenna Schlummer, Paula Schmidt, Greta Schmitt, Greta Schwartz, Celina Stahlke, Svea Thiedemann, Oline von Bülow, Minita von Damm, Hannah Wiemken und Mia Wilmsmeier.

 

Sowie das Trainerinnenteam:

Emilia Bouveret, Oliver Braun, Tobias Joeres, Birthe Priesmann und Holger Wiemken.

 

Die Ansprechpartner in der TSV-Handballabteilung:
http://www.tsv-bonn.de/index.php/ansprechpartner

 


03.10.2020 / 00:00 Uhr
Tag der Einheit

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900