• tsv bonn rrh 1-herren regionalliga nordrhein
  • banner 2020l
  • banner minis 2018 19
  • banner tsv bonn team time out
  • banner tsv bonn 1703
  • banner difense
  • banner tsv bonn 1694
  • tsv bonn rrh. wird unterstützt von gasag
  • tsvbonn header 2
  • banner tsv bonn 1692
  • banner tsv bonn 1697
  • begeisterte fans
  • E-Jugend
  • banner tsv bonn 1695
  • s roehrig 2019
  • f krohn 2019
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • team time out
  • tsv bonn rrh 1-frauen regionalliga nordrhein
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • Auslösehandlung
  • unsere Minis ...
  • Team Time Out
  • Kontaktsport
  • Defense
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2019/20
  • Athletik
  • Unser Handballshop
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • Simply the best
  • treue Fangemeinde
  • Handball - Jugendarbeit
  • Übersicht
  • Dynamik
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2019/20
  • Highlights in der Sportstadt Bonn
  • Taktik
  • Die GASAG unterstützt den Handball in Bonn
joomla templates top joomla templates template joomla

Blue & Yellow Press - Die Bonner JSG mA

Geschrieben von A. Merton. Veröffentlicht in Jugend 2020/21

Bonner JSG 2020/2021 - Jetzt erst Recht !

JSG Bonn Logo klein

Heute: Die männliche A-Jugend

 

Why so serious?

Frühjahr/Sommer 2020: die „C“-Epoche. Ohne Frage eine harte, so noch nie gekannte Zeit für die Menschen. Nahezu alle Lebensbereiche waren betroffen und eingeschränkt. Auch der Handballsport. Abbruch, Pause, Hoffen und Bangen, dann der vorsichtige Wiedereinstieg. Jawohl, auch wir sind noch da. „Return to Play“, höchste Zeit für ein Comeback nach den erlaubten Regeln.

Höchste Zeit damit auch für die einzigartige Saisonvorschau rrh. So früh wie nie klären wir auf und machen Dich fit für die (hoffentlich) in absehbarer Zeit beginnende neue Saison. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Ab sofort bis zum Saisonbeginn (Mitte September?) spuckt unser "online-Käseblättchen" wieder die Neuigkeiten zu allen Bonn-Beueler Teams aus - trotzig, hoffnungsvoll und zukunftsorientiert. Links- wie rechtsrheinische Fakten, Gerüchte, Klatsch und Tratsch komprimiert in einer blaugelben Saisonvorschau pro Mannschaft. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Geislar-Oberkassel, Godesberg, Poppelsdorf und Beuel. Wer die Bonner JSG ist und was für eine Idee dahinter steckt, dürfte mittlerweile hoffentlich jedem sonnenklar sein. Als Dogma hier nochmal nachzulesen:

www.tsv-bonn.de/bonner-jsg oder als Ludgers Glaubensbekenntnis unter www.tsv-bonn.de/index.php/8-news/1014-oetzi

Natürlich soll die Bonner JSG den hiesigen Handball stärken, die Vereine unterstützen und insbesondere jeden einzelnen Spieler fördern. Und wenn es noch eines zusätzlichen Substantiv gebraucht hätte, um das JSG-Gebilde trefflich zu beschreiben, dann könnte das der Föderalismus sein, die Errichtung eines neuen „Staates/Vereins“ unter Beibehaltung der Eigenständigkeit seiner Mitglieder. Die vier beteiligten Veedelsvereine geben sich jedenfalls alle erdenkliche Mühe mit ihrem neuen Baby, um es nicht nur bei Lippenbekenntnissen zu belassen. Natürlich gehört es sich dann auch für die TSV, die neuen Bros gebührend in der Blue & Yellow Press in einer feinen Saisonvorschau zu beleuchten und zu feiern. Here we go!

Heute: Bonner JSG - Die männliche A-Jugend

 Why so serious?

Klar, es war für alle eine schwierige Vorbereitungsphase. Das ist ausgiebig beschrieben worden. Aber für Coach Nils Bullerjahn (A1) und Neutrainer Daniel Kohring (A2) stellte sich zudem die Aufgabe, die neue Gruppe aus vier Vereinen zunächst überhaupt erstmal kennen zu lernen und zu sortieren. Das Gute daran war sicher, die beiden kommenden A-Jugendteams im Grunde komplett zusammen zu lassen. Wer in der Ersten (Regionalliga) spielt und wer in der Zweiten (immerhin auch Oberliga), wird in aller Ruhe erst kurz vor Saisonstart entschieden. Überhaupt verkörpern die beiden Kopfmenschen, Daniel und Nils, als Trainer wohl genau den passenden Typ Mensch für diese schwierigen Zeiten: einfühlsam, unaufgeregt, zielstrebig und - na klar - im höchsten Maße seriös.

So arbeitet Bulle mit seiner A1 unter (relativ) guten Bedingungen (trotz eingeschränkter Hallenzeiten) und bietet, was der JSG-Kodex verspricht. Gutes und ausreichendes Training. Zweimal pro Woche mit dem Team, einmal Athletiktraining (Special Thanks to Jules) einmal Individualtraining und meist noch ein Spiel am Wochenende. Zudem haben viele Spieler schon regelmäßig Kontakt in ihre Seniorenmannschaft. So wuchs und wächst die A1 in Bullerjahns Kopf:

  • Ein doppeltes Duo auf den Außenpositionen mit Henri und Pascal sowie von Florian und Julius.
  • Am Kreis wird Jakob favorisiert, wenn die eigene Abwehr eher defensiv agiert. Sebastian ist die Alternative, wenn es hinten offensiver zur Sache geht. Zudem kommt er auch auf der Mittelpositon zum Einsatz.
  • Der gute Schnapper Ryan hat zum Glück mit Luca aus Wesseling (mit Zweifachspielrecht) endlich gleichwertige Konkurrenz bekommen.
  • Der Rückraum stellt möglicherweise die größte Baustelle dar. Einige spielerisch gute, flinke Spieler stehen zur Verfügung, so wie Finn, Lucas oder Olek. Allerdingst gibt es mit Felix nur einen richtigen Brecher. Möglicherweise kommt auch Henri als alternativer Rückraumspieler in Frage.

nils bullerjahn Bulle

Nils blickt zuversichtlich in die sportliche JSG-Zukunft, freut sich auf den Saisonstart und ist sich bewusst, dass es durchaus nur ein verkürztes Handballjahr werden könnte. Deshalb hält er bewusst den Ball flach.

Erstmal möchte ich eine Einheit bilden. Wichtiger als eine Platzierung in der Regionalliga erscheint mir in der derzeitigen Situation die individuelle und mannschaftstaktische Ausbildung der Jungs. Das Erlernen von eher defensiven Abwehrformationen, mit erhöhter Passqualität und Geschwindigkeit in die bekannten Auslösehandlungen gehen. Und die Kooperation in den Kleingruppen verbessern. Das sind die vordergründigen Ziele. Wenn uns das gelingt, werden wir sicher auch in der Liga erfolgreich sein“, ist sich Bulle sicher.

 

Während wir das Ball- und Mathegenie Nils bereits aus der letzten Saison als A-Jugendtrainer und nicht zuletzt auch als torgefährlichen Mittelspieler der Ersten kennen (bald wieder völlig fit), ist A2-Coach Daniel Kohring in dieser Funktion ein relativ unbeschriebenes Blatt. Logisch, dass wir uns also unbedingt mal etwas genauer um den Hightower der 2. TSV-Herrenmannschaft kümmern müssen.

Daniel Kohring Daniel

Und der ist mittlerweile stolze 25 von seinen 31 Lebensjahren mit Handball beschäftigt. Den studierten Wirtschaftswissenschaftler verschlug es 2017 nach Bonn, wo er seitdem als Referent in beratender Funktion tätig ist. Oder anders ausgedrückt: von der Verbandsliga Nordsee direkt an die Ringstraße, wo Daniel von der ersten Sekunde an den Durchmarsch der Beueler Zweiten bis in die Verbandsliga Mittelrhein als Leistungsträger maßgeblich mitgestaltete. Die Betreuung der JSG-A2 ist die erste Trainertätigkeit für Kohring.

You are welcome!

Seinem A2-Team garantiert Daniel eine Saison ohne Druck. In enger Kooperation mit dem Kollegen Nils sieht auch Kohring die Beibehaltung der hohen und guten Trainingsqualität für das sinnvollste Ziel, auch wenn es in der Oberliga Mittelrhein sicher kein Zuckerschlecken wird. Zumal die Hälfte seiner Truppe noch nie auf diesem Niveau gespielt hat. Da dürfte für Dennis, Lennard und Philip viel Arbeit als Führungsspieler anfallen, um die übrigen Jungs entsprechend mitzuziehen. Ganz klar, auch bei der Zweiten wird gefordert und gefördert. Die handballerische Grundausbildung steht vor Siegen und Punkten. Unterstützung soll das Team zusätzlich vom älteren B-Jugendjahrgang bekommen. Sicherlich auch für die 2004-er Jungs eine wertvolle Schule.

Es sind also nicht die ganz großen Ziele, die unsere beiden JSG-Teams in ihren anspruchsvollen Ligen verfolgen. Eine Wohltat, denn wie viele der euphorischen Fusionsgebilde sind schnell an ihren überzogenen Hirngespinsten vorzeitig gescheitert? In diesen Zeiten scheint ein wenig mehr Ruhe, Gelassenheit und insbesondere ein hohes Maß an Seriosität der Königsweg zu sein. Dafür stehen geradezu beispielhaft das Duo Bullerjahn und Kohring mit ihren Teams.

Why so serios?

 

Bonner JSG – männliche A-Jugend – Saison 2020/2021

Spieler (Stand: September 2020):

Jarno Assmus (B), Islam ElNoamany, Jakob Finkl, Julius Goebels, Luca Goldau, Henri Greitens, Dennis Gillmann, Philip Gutberlet, Leo Jochim (B), Tim Körner, Jasin Kum, Lucas Li, Sebastian Lotze, Leon Meissner (B), Den Béla Noé, Yousef Noureldin, David Ollefs, Leo Pähler (B), Lennart Polke, Florian Radtkte, Felix Rapp (B), Pascal Sack, Simon Santen (B), Alexander Schlecht, Felix Schumacher, David Seufert, Moritz Schwartz, Finn Weber, Ryan Wisthoff und Tim Zündorf.

 

Sowie das Trainerteam:

Nils Bullerjahn und Daniel Kohring.



Die Ansprechpartner in der TSV-Handballabteilung:
http://www.tsv-bonn.de/index.php/ansprechpartner

 

 


03.10.2020 / 00:00 Uhr
Tag der Einheit

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900