• für ein friedliches Miteinander
    für ein friedliches Miteinander
  • Dronninglund Cup 2022
    Dronninglund Cup 2022
  • Handball begeistert
    Handball begeistert
  • Taktik
    Taktik
  • Regionialliga Nordrhein Frauen 2021/22
    Regionialliga Nordrhein Frauen 2021/22
  • Echte Fründde ...
    Echte Fründde ...
  • Handball
    Handball
  • ein Team
    ein Team
  • ...stonn zesamme!
    ...stonn zesamme!
  • sich durchsetzen ...
    sich durchsetzen ...
  • bedingungslos
    bedingungslos
  • Unsere Minis
  • Regionialliga Nordrhein Herren 2021/22
    Regionialliga Nordrhein Herren 2021/22
  • Kampfgeist
    Kampfgeist
  • Tempo
    Tempo
  • Jugendarbeit der TSV Bonn rrh.
  • Tooooor
    Tooooor
joomla templates top joomla templates template joomla

TSV Saisonvorschau 2011/2012 – Minis

am . Veröffentlicht in Saisonvorschau 2011/2012

Die Monster AG

Die Monster AG Im Jahre 2001 spielten „Sulley“ der haarige, blaue Hüne und sein bester Freund „Wazowski“, ein giftgrüner Augapfel auf zwei Beinen, die Hauptrollen in Disneys Millionenerfolg „die Monster AG“, einem Kinderstreifen, der seinerzeit in den mittlerweile weltbekannten „Pixar Animation Studios“ entstanden ist. Im kommenden Jahr, also satte 11 Jahre später, soll nun endlich der sehnlichst erwartete 2. Teil in die Amerikanischen Kinos und später auch zu uns nach Europa kommen. Nun, der erfahrene „TSV-User“ wird es schon erahnen. Bei uns kann man die „Monster 2-Preview“ exklusiv bereits seit geraumer Zeit und ganz besonders intensiv wieder ab September im Beueler Theater an den Ringen bestaunen. Jeden Montag ab 16:00 h und Freitag ab 14:00 h gibt es eine verkürzte Vorschau auf den mit Spannung erwarteten und Gewiss wieder kassenfüllenden Hollywood-Streifen. Doch nicht immer nur liebenswerte Monster tummeln sich da zweimal in der Woche zum sogenannten Minitraining. Manchmal glaubt man sich gar in einem verkappten Al-Qaida-Camp für heranwachsende Terroristen zu befinden oder bei Gizmo Gremlin & Co. oder bei den zwielichtigen Barbesuchern in „Krieg der Sterne“, Part I, wo einst Luke Skywalker erstmalig auch auf Han Solo und Chewbacca traf. Gut - zugegeben, meine blühende Phantasie spielt mir einen Streich, der Vergleich hinkt natürlich und ist auch mehr als stark überzeichnet - sorry dafür - doch manchmal haben es die beiden Minitrainerinnen der TSV, Anja Bitzer und Kathi Glinski, fürwahr nicht leicht. Da heißt es Geduld bewahren, immer freundlich zu lächeln und Woche für Woche die lieben Kleinen aufs Neue zu „bespaßen“. Doch das hier kein falscher Zungenschlag aufkommt, im Leben einer Bambini-Übungsleiterin gibt es selbstverständlich auch ganz, ganz andere Momente, voll von Sonnenschein und sportlich positiven Überraschungen. Wenn die ersten Bälle gefangen werden, wenn das erste Tor erzielt wird, wenn die erste Bahn unfallfrei geprellt ist oder wenn eine scheinbar einfache Spielsituation über drei Stationen einfach nur nach Vorgabe halbwegs erfolgreich abgeschlossen wurde. Dann, ja dann huscht ein zufriedenes Lächeln über die oft angespannten Gesichter der Beueler Trainerinnen. Dann spüren auch die beiden Rechtsrheinischen Kinderdompteusen, dass sie vielleicht doch den wesentlich anspruchsvolleren Trainerjob in der TSV erfüllen, eventuell auch die größeren handballerischen Hürden überspringen müssen und das ihr Anforderungsprofil manchmal ungleich schwerer zu bewältigen ist, als bei den anderen Kolleginnen und Kollegen im Verein. Der Leistungsnachweis bei den Minis lässt sich eben noch lange nicht nach Toren, Punkten oder Meisterschaften bewerten oder messen. Gut so! Die Entwicklung bei unseren Beueler Minis ist als stabil bis gut zu bezeichnen. Es ist aber nach wie vor gar nicht mehr so einfach, Kinder einzusammeln und deshalb eminent wichtig, bereits die jüngsten Interessierten mitzunehmen und halbwegs vollwertig einzubinden. Neue Kinder im Alter von 3 - 7 Jahren (und manchmal auch jünger) sind also jederzeit herzlich willkommen bei den TSV-Minihandballern in der Sporthalle an der Ringstraße. „Reinschnuppern“ lohnt sich immer! Für die einen charakterstärkenden Mannschaftssport suchenden Eltern möglicher Neuhandballer sei hier, wie alljährlich, auch noch mal der immer noch gültige Kinder-Leitsatz in der TSV Bonn zitiert, der übrigens nicht wie man vermuten könnte von Turnvater Jahn stammt: „So ist es bei der TSV das Ziel, im Training für die Kleinen ein vielfältiges Bewegungsangebot zu schaffen. Dabei werden nicht nur handballspezifische Übungen auf dem Programm stehen, sondern auch die Bewältigung von Kletterparcours, Trampolinspringen oder Ähnlichem. So sollen auch die koordinativen Fähigkeiten der Kinder geschult werden. Natürlich spielt bei fast allen Übungen der Ball eine wesentliche Hauptrolle. Insgesamt soll den Kindern der Spaß am Handball vermittelt werden.“ Schnell noch einmal „zurück in die Zukunft“, zurück zur Beueler Monster AG. Kathi und Anja freuen sich auf die neue Minisaison 2011/2012 und jeder Menge neuer Kinder. Unsere liebenswerte Horrorbande wird auch im kommenden Jahr wieder für so manch großen Lacherfolg sorgen.

Keine Termine

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900