• team time out
  • banner tsv bonn 1694
  • banner difense
  • tsvbonn header 2
  • banner tsv bonn 1692
  • begeisterte fans
  • banner tsv bonn 1695
  • tsv bonn rrh 1-frauen regionalliga nordrhein
  • tsv bonn rrh 1-herren regionalliga nordrhein
  • banner tsv bonn 1697
  • banner tsv bonn 1703
  • banner tsv bonn team time out
  • E-Jugend
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • banner minis 2018 19
  • f krohn 2019
  • dronninglund banner 2020
  • tsv bonn rrh. wird unterstützt von gasag
  • s roehrig 2019
  • Taktik
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2019/20
  • Defense
  • Unser Handballshop
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • treue Fangemeinde
  • Tempo
  • Die GASAG unterstützt den Handball in Bonn
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • Simply the best
  • Kontaktsport
  • Team Time Out
  • Handball - Jugendarbeit
  • Highlights in der Sportstadt Bonn
  • unsere Minis ...
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2019/20
  • Ferienfreizeit der TSV Bonn rrh. - Handballjugend
  • Athletik
  • Dynamik
joomla templates top joomla templates template joomla

die 4. Herren - ein frohes Neues Handballjahr, liebe TSV!

Geschrieben von von dem Ralf. Veröffentlicht in Herren 2019/20

... rechtzeitig vor dem Kühlschrank-Derby - Mittwoch, 18.09.2019, 20:30 h - TSV V. vs. TSV IV.

Es wird höchste Zeit für die einzigartige Saisonvorschau rrh. Wir klären auf, wir machen Dich fit für die neue Saison. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Ab August spuckt unser "online-Käseblättchen" wieder die Neuigkeiten zu allen Beueler Teams aus. Rechtsrheinische Fakten, Gerüchte, Klatsch und Tratsch komprimiert in einer blaugelben Saisonvorschau pro Mannschaft. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

HEUTE:

Die 4. Männer in der TSV-Saisonvorschau 2019/2020

Polnisch für Anfänger

 

Hallenzeiten sind in unserem Verein zurzeit ein sehr wertvolles Gut. Die Vierte hatte ihre Hallenzeit noch aus einer Zeit, als es davon noch welche gab. Trotzdem prüft man nach jeder Verschiebung oder Umorganisation direkt den Hallenplan und schaut: „Ist man noch da?“ und wenn ja, wo? So landete die 4. Herren, die von der 20:45 h-Nachtschicht kam, ab dem Sommer auf der Trainingszeit morgens um 19:15 h. Für die vielen Nachtmenschen in der 4., die nur Elmex kannten aber nicht Aronal, sicher eine Umstellung. Da sich die 4. Herren in dem Monat bis zu den Sommerferien auf der 19:15 Uhrzeit akklimatisieren konnte, fiel es den Spielern dann auch leichter, in der hallenlosen Zeit in den Sommerferien bereits um 19:00 h nach draußen auszuweichen. Um 20:45 h wäre es da im August schon dunkel gewesen. Jetzt gab es, um der Wahrheit Genüge zu tun, schon eine/n Ausweichtermin/Halle für die 4. Herren, doch das wäre irgendwo in Bonn mit zwei anderen Mannschaften zusammen gewesen. Da traf es sich gut, dass einige Späher der Vierten bereits im Juni berichteten , dass der Tennisplatz mittwochs um 19:00 h eigentlich immer leer war, so dass die Vierte in unbürokratischer Abstimmung mit der Tennisabteilung den Trainingsort nur rund 30 Meter verschieben musste. So kam die Vierte auch ohne Handball in der hallenlosen Zeit ins Schwitzen.

Im Übrigen war es eigentlich schon überraschend, dass nahezu das komplette Team nochmal eine Saison dranhängen wollte. Grund hierfür ist wahrscheinlich auch, dass durch den weiteren Rückzug von Mannschaften aus dem Spielbetrieb die dritte Kreisklasse aufgelöst und die Mannschaften der 2. und 3. Kreisklasse auf zwei regional eingeteilte 2. Kreisklassen verteilt wurden. So müssen wir in der neuen Saison in der 2. Kreisklasse B nur noch 12 bis 14 Spiele pro Saison absolvieren und könnten zur Not alle Auswärtsspiele sogar umweltfreundlich mit Bus oder Fahrrad erreichen. Ein Auswärtsspiel wird sogar in der Ringstraße stattfinden, weil der Totti, den viele unter anderem als Spieler und Trainer der Dritten Mannschaft kennen, ein neues TSV-Team um sich geschart hat, das nun als „Fünfte“ mit uns in der 2. Kreisklasse starten wird.

Außerdem bringt der Walgi, seit er nach Geislar gezogen ist, alle seine Nachbarn mit zum Training, so dass die Vierte schon drei Neuzugänge vermelden konnte, wir verfügen nun auch wieder über zwei gelernte Torhüter, so dass unsere Reservetorhüter Jan und Jörg an die Außenposition beziehungsweise an den Kreis zurückkehren können und wir nun wieder über eine größere Personaldecke verfügen. Auf der anderen Seite wird sich der Bocki noch mehr dem Tennis widmen. Das ist zwar sowas wie ein Abgang, aber vielleicht noch mit einer kleinen Hintertür, die man im Notfall nochmal öffnen kann.

Apropos Abgang mit Hintertür - auch die Vierte geht schon „gefühlt“ im fünften Jahr in ihre letzte Saison und einige haben auch schon gefragt, wann mittwochs wieder die Halle frei wird und dass wir doch schon vor Jahren gesagt haben „das könnte die letzte Saison sein“. Das stimmt ja alles, aber der Heino hat doch in 2019 auch seine Abschiedstournee gemacht und alle, die dahin gegangen sind, um zu gucken, dass er wirklich gegangen ist, hören nun, dass er nun doch wieder da ist, weil es Ihm so einen Spaß gemacht hat. Und Heino ist ja nicht der einzige - die Scorpions gehen schon seit 2010 auf Abschiedstour und Cher schon seit 2002. Insofern hat es ja alles noch ein bisschen Zeit.

Mittlerweile denke ich, dass sich für die Vierte sowieso besser der polnische Abschied anbietet. Einfach so gehen, natürlich hoffentlich nicht in einer laufenden Saison. Merkwürdig ist allerdings, dass man meint, dass sich grade Polen grußlos verkrümeln. Wir hatten auch schon mal einen Polen in der Mannschaft und der hat eigentlich immer Tschüss gesagt. Ich hab das zwar nicht bei unserer Abteilungsleitung gegenchecken lassen, weil so ein Artikel immer auf den letzten Drücker zusammengeschustert formuliert wird, aber in Polen heißt so ein Abschied wohl „wyjsc po anglielsku“ (auf englisch ausgehen). In England wiederum haut man mit dem „irish goodbye“ ab und in Irland praktiziert man den „a french leave“ (auch hier steht noch eine Bestätigung von Stefan Müller - unserem Mann in Irland noch aus). Im Grunde genommen heißt das wohl, dass sich immer der jeweils andere so verabschiedet. Letzte Woche meinte ein Spieler aus einer anderen TSV-Mannschaft zu uns, dass wir die Hallenzeit nicht so dringend brauchen würden, weil wir „eh nur Kicken“ und so ein Pillepalle machen. Aber tatsächlich ist es so, dass wir die regelmäßige Trainingszeit brauchen, damit wir überhaupt in der Liga spielen können. Der H.G. hat mich zum Ende der letzten Saison gefragt, wann wir unsere Pause machen. Ich habe gesagt „natürlich gar nicht, wie in den vergangenen Jahren auch nicht, das ist so ähnlich wie bei einem Diesel-LKW im sibirischen Winter, den macht man auch nicht mal so aus und dann wieder an“.

Aus demselben Grund fahren wir auch regelmäßig jedes Jahr ohne Unterbrechung immer von Freitag bis Sonntag auf Tour. Bei der letzten Tour Ende April stand Heidelberg auf dem Programm: Anreise nahezu emissionsfrei mit der Deutschen Bahn. Rückfahrt pünktlich um 13:00 ab Heidelberg. Leider hatte ich auch Tickets für Hoffenheim gegen Wolfsburg für Sonntagabend besorgt, was jetzt nicht zu der pünktlichen Bahnabfahrt am Mittag passte. Kurzentschlossen wurden daraufhin Karten für Sandhausen gegen Kiel für Samstag gekauft, wo wir im Fanblock (sind 70 Leute ein Fanblock?) live das Spiel verfolgen konnten. Einen Großteil der Hoffenheim Karten konnte ich noch verkaufen, aber ein paar unbenutzte Karten habe ich noch zuhause. Ich hatte früher mal Briefmarken und die waren immer wertvoller, wenn Sie nicht gestempelt waren. Vielleicht daher mal eine Frage an dieser Stelle an die Fußballexperten: Gibt es einen Markt für unbenutzte Fußballkarten und wenn ja, werden diese immer wertvoller? Die Mannschaftkasse der Vierten würde sich über Feedback freuen.

Nach diesen Erfahrungen wird die nächste Tour wohl nicht mehr in einen Stadionbesuch münden. Vielleicht besuchen wir einfach mal ein Festival. Vielleicht eines das zum letzten Mal stattfindet – mit Auftritten von den Scorpions, Heino, Cher, Elton John und Kiss und vielleicht kommt dann auch noch mal der Bocki mit.

 

TSV Bonn rrh. – 4. Männer – Saison 2019/2020

Mannschaftsfoto Herren 4 2019 20

Voraussichtlicher Kader (Stand: August 2019)

Daniel Böhm, (Dirk Bock), Alex Brennecke, Sebastian Büttner, Jan Ewe, Christian Griesel, Arndt Hauptmann, Dominique Heinrichs, Lukas Müller, Markus Müller, Jörg Niebel, Julian Pitzen, Jochen Sandenbusch, Georg Tils, Eckard Vossas, Guido Walgenbach, Silvio Wenzel und Lukas Willhöft.

 

Trainerteam

Norbert Krey & Ralf Winterscheid.

Repräsentant und Zeitnehmer

Holger Wiemken

 

Die Ansprechpartner in der TSV-Handballabteilung:
http://www.tsv-bonn.de/index.php/ansprechpartner

 

Keine Termine

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900

   TSV Bonn rrh. e. V. - Handballabteilung - 53225 Bonn | Ringstr.75 | Postfach 301526