• begeisterte fans
  • banner tsv bonn 1697
  • tsv bonn rrh. wird unterstützt von gasag
  • tsvbonn header 2
  • banner difense
  • dronninglund banner 2020
  • tsv bonn rrh 1-frauen regionalliga nordrhein
  • team time out
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • E-Jugend
  • banner tsv bonn 1703
  • banner minis 2018 19
  • banner tsv bonn team time out
  • s roehrig 2019
  • banner tsv bonn 1694
  • banner tsv bonn 1695
  • tsv bonn rrh 1-herren regionalliga nordrhein
  • banner tsv bonn 1692
  • f krohn 2019
  • treue Fangemeinde
  • Simply the best
  • Athletik
  • Unser Handballshop
  • Defense
  • Ferienfreizeit der TSV Bonn rrh. - Handballjugend
  • Die GASAG unterstützt den Handball in Bonn
  • Taktik
  • Highlights in der Sportstadt Bonn
  • Handball - Jugendarbeit
  • Kontaktsport
  • unsere Minis ...
  • Team Time Out
  • Dynamik
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2019/20
  • Tempo
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2019/20
joomla templates top joomla templates template joomla

TSV Bonn rrh. Handball

Der Spieltag in Blau und Gelb

Geschrieben von dem Clown am . Veröffentlicht in News

Vorhang auf, Manege frei

für die Jugend-Qualifikation

Franz am 10.05.2019

Die weibliche C-Jugend und männliche B-Jugend löst das Oberliga-Ticket, die weibliche B-Jugend mit stabilen Chancen

 

Inhaltsverzeichnis[Verbergen]

BES-Quali: HSG Siebengebirge - TSV wC1 5:22 (1:10)

Naja, so richtig Qualifikation war das ja noch nicht. Ein einziges Spiel, bei dem es in nur 30 Minuten aber immerhin schon um ein direktes Oberligaticket ging. Und das ging auch auswärts sehr eindeutig an die Beueler Mädels, die vom Trainerinnentrio mit Maja, der scheidenden Carina und ihrer jungen Nachfolgerin Nathalia betreut wurden. Marsha avancierte gestern zur erfolgreichsten TSV-Torschützin, aber auch ihre Mitspielerinnen kamen alle zur Geltung und nutzen die Gelegenheit, sich im Teamverbund weiter einzuspielen. Damit hatte unsere weibliche C-Jugend eigentlich schon Ihr Ziel erreicht, wird aber in den weiteren Runden natürlich noch reichlich beschäftigt. Die HVM-Runden werden in allen Altersklassen am 25. und 26. Mai sowie vom 30. Mai bis 02. Juni gespielt. Gegen die Königsdorfer Weltauswahl dürfte dabei kein Kraut gewachsen sein, alle anderen Teams werden sich unsre Mädels interessiert anschauen und gründlich testen.

 

 

mC1 am 10.05.2019

mC1 beim Teambuilding

 

BES-Quali: TSV wB in Oberpleis

Ehrensache, dass Maja und Carina die B-Mädels trotz angekündigter Demission in der Quali nicht hängen ließen und zuverlässig an der Seitenlinie coachten. Das Duo sah einen 23:10 Erfolg gegen die neue weibliche Spielgemeinschaft Voreifel, jeweils einen 26:8 Sieg gegen Godesberg und Erftstadt und eine abschließende 10:22 Niederlage gegen die HSG 7Hills: das ist der zweite BES-Platz, womit das Mindestziel - die nächste Runde - mit zwei Minuszählern klar erreicht wurde. Mehr durfte man von den Mädels nicht erwarten und das geht auch so in Ordnung. Es wird Sarah, Caro & Co. sicher gut getan haben, nach der anspruchsvollen Vorsaison auch endlich mal wieder ein paar klare Siege spielen zu dürfen. Für Entlastung hat dabei insbesondere auch die gute Adrijana gesorgt und die vielen Mädels aus dem Kader der weiblichen C-Jugend. Siebengebirge war zu stark, die Nordrheinliga wollen sich unsere Mädels eigentlich auch nicht mehr antun, aber die Oberliga scheint ein realistisches Ziel. Wenn da nur nicht die Terminierung wäre! Die HVM-Runden werden in allen Altersklassen am 25. und 26. Mai sowie vom 30. Mai bis 02. Juni gespielt. Und genau da liegt das Problem. Die C-Jugend soll ihre Chance bekommen und auch einige B-Mädels sollten ursprünglich bei der weiblichen A-Jugend mit ran. Nun wird man genau überlegen müssen, welches Beueler Mädchen in welchem Team auflaufen soll. Eine mehr als knifflige Aufgabe für Carina, Lara, Maja und Paula, die nur mit sehr viel Kommunikation, noch mehr rechtsrheinischem Kollektiv und dreifachem Teamgeist zu lösen sein wird. Wir sind sehr gespannt:

Echte Fründinne, stonn zesamme !!!

 

 

mB1 am 12.05.2019

 erfolgreiche B1 der JSG Gesamtbonn

 

BES-Quali: JSG mB1 in Bad Münstereifel

Die Ergebnisse im Einzelnen:

JSG – SpVgg LüRa 38:9, HSG Euskirchen – JSG 12:16, TV Rheinbach II – JSG 16:16, JSG – SG Ollheim-Straßfeld 22:8, JSG – HSG Sieg 30:8, JSG – JSG TVE/TVP 20:5 und 7Hills – JSG 12:15 = zusammen 13:1 Punkte und BES-Platz 1 !

Da kann man wahrlich nicht meckern, denn die männliche Poppelsbeueler B1-Jugend, die in dieser aktuellen Version sogar um die Ortsteile Geislar-Oberkassel und Godesberg erweitert wurde, holte sich bereits im ersten Versuch das anvisierte Oberliga-Ticket zum Direktaufstieg. In der vergangenen Woche wechselten nämlich, sozusagen im Blitztransferfenster, noch Philip Gutberlet, David Seufert und Islam Ahmed Elnoamany zur JSG und verstärkten das jugendliche Bonner Handballgebilde auf Anhieb (mit-) entscheidend. Da stand in Münstereifel eine richtig gute und auch schon erstaunlich eingespielte JSG-Truppe auf der Platte. Aber das Trio kommt immerhin auch im Kern zum Vize-Mittelrheinmeister der C-Jugend (TSV) aus dem Jahr 2018 und kompensiert auf diesem Niveau schon sehr gut die Abgänge des Teams zu höherklassigen Vereinen. Alle drei Neulinge spielten ohne Wenn und Aber eine prima erste Runde und sollten absolut als Ermunterung für weitere Kooperationen stehen. In der Kürze der Vorbereitung war das auch schon ein richtig guter Job des Trainertandems, Nils Bullerjahn und David Jansen. Das wirkte in der Tat teilweise schon verblüffend harmonisch.

Die Highlights dieser ersten Quali-Runde, waren sicherlich der Sieg gegen die brettstarke HSG Euskirchen, das wackelige Unentschieden gegen die „Spaß-B2“ aus Rheinbach, die aber höchst prominent aus dem zukünftigen B1-Kader verstärkt auflief und natürlich der nervenstark herausgespielte Endspielsieg gegen Siebengebirge. Hier zeigte insbesondere Goalie Islam, der ansonsten zusammen mit Jonas Benöhr ein höchst zuverlässiges Torhüter-Tandem bildete, im Verbund mit der stabilen Verteidigung eine tolle Leistung. Zudem offenbarte in diesem „Finale“ besonders auch die torgefährliche Flügelzange, mit Henri (rechts) und Janek (links), erneut ihre vorläufige Extraklasse.

Auch hier werden die weiteren HVM-Runden, wie in allen Altersklassen, am 25. und 26. Mai sowie vom 30. Mai bis 02. Juni gespielt. Ob da noch mehr geht? Leichtes, aber extrem entspanntes Schulterzucken …

 

HVM-Oberliga: TSV 2. Frauen - HSV Frechen 23:27 (8:14)

Das letzte, das allerletzte TSV-Meisterschaftsspiel der Saison 2018/2019 ist hiermit gespielt. Unsere Oberligafrauen beenden die Spielzeit als Tabellensechste, mit positivem Punktekonto, aber noch knapp hinter dem besten BES-Vertreter, dem HV Erftstadt. Es war die erste Spielzeit unter dem neuen Coach, Frank Liepold, den die Mannschaft als kompetenten und jederzeit zuverlässigen Partner auf und außerhalb der Bank kennen lernen durfte. Insbesondere seine Vorliebe für das Kollektiv und seine besonnene Kommunikation kommen gut an. Daher keine Frage für TSV-Frauenwartin, Maren Walgenbach, auch im nächsten Spieljahr weiterhin auf Frank zu setzen.

Sein druckfertiger Kommentar zum letzten Saisonspiel als Spiegelbild:

Eine gute Halbzeit reicht nicht, um den Meister zu schlagen und trotzdem „Hut ab“ vor der Leistung meines Teams nach einem 8:14 Pausenrückstand so zurück zu kommen. Wir haben es in der ersten Halbzeit sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr nicht gut gemacht und das wurde von Frechen clever genutzt, die viele schnelle Tore erzielen konnten.

In der zweiten Hälfte haben wir in der Abwehr viel besser geschoben, Lücken geschlossen und konnten Frechen so mehr unter Druck setzen. Tor um Tor hat sich mein Team wieder ran gearbeitet, um kurz vor Schluss bis auf ein Tor (23:24) aufzuschließen. Leider folgten dann einige sehr fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter und uns fehlte dann letztendlich die Kraft, um das Spiel komplett zu drehen. Trotzdem war es eine fantastische zweite Halbzeit meiner Mädels.

Frechen an dieser Stelle nochmal unseren Glückwunsch zur Mittelrhein-Meisterschaft sowie alles Gute und viel Erfolg in der Nordrheinliga.“

 

 

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900

   TSV Bonn rrh. e. V. - Handballabteilung - 53225 Bonn | Ringstr.75 | Postfach 301526