• banner tsv bonn team time out
  • E-Jugend
  • banner tsv bonn 1694
  • banner difense
  • banner tsv bonn 1703
  • banner tsv bonn 1697
  • banner minis 2018 19
  • banner tsv bonn 1693
  • banner tsv bonn 1692
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • s roehrig 2019
  • begeisterte fans
  • banner tsv bonn 1691
  • f krohn 2019
  • tsv bonn rrh. wird unterstützt von gasag
  • banner tsv bonn 1695
  • team time out
  • tsvbonn header 2
  • Team Time Out
  • Handball - Jugendarbeit
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2019/20
  • Defense
  • Kontaktsport
  • Simply the best
  • unsere Minis ...
  • Die GASAG unterstützt den Handball in Bonn
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • Highlights in der Sportstadt Bonn
  • Dynamik
  • treue Fangemeinde
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2019/20
  • Athletik
  • Tempo
  • Taktik
  • Unser Handballshop
joomla templates top joomla templates template joomla

Ein frohes Neues Handballjahr, liebe TSV!

Geschrieben von Isaac Newton. Veröffentlicht in Jugend 2019/20

Es wird höchste Zeit für die einzigartige Saisonvorschau rrh. Wir klären auf, wir machen Dich fit für die neue Saison. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

Ab August spuckt unser "online-Käseblättchen" wieder die Neuigkeiten zu allen Beueler Teams aus. Rechtsrheinische Fakten, Gerüchte, Klatsch und Tratsch komprimiert in einer blaugelben Saisonvorschau pro Mannschaft. Freu Dich drauf! Nur hier. Nur exklusiv bei www.tsv-bonn.de

HEUTE:

Die weibliche C-Jugend in der TSV-Saisonvorschau 2019/2020

Die große(n) Unbekannte(n)

Matheformeln

 

In der Mathematik stehen sie für zu bestimmende feste Größen, die aber unter Umständen nicht bekannte Werte darstellen. Im Sport stehen die Unbekannten für einzelne Athleten oder Mannschaften, deren Leistungen nur schwer oder gar nicht einzuschätzen sind. Vor der TSV-Saison 2019/2020 gehören dazu definitiv die beiden Mädchenteams unserer C-Jugend.

Interessante Fragestellungen ergeben sich nämlich tatsächlich schon bei flüchtiger Betrachtungsweise der Beueler C-Mädchen. Wann bitteschön durfte man hier an dieser Stelle für diese Altersklasse schon einmal über einen stolzen Kader von 30 (im Wort: dreißig!) Mädels berichten? Daraus ergibt sich schnell die gängige Formel von „Maße und Klasse“. Und richtig, in der Saison 2019/2020 wird, nach der weiblichen B im letzten Jahr, erneut ein weibliches TSV-Team in der Regionalliga antreten. Davor waren das witziger Weise nominell zuletzt vor 12 Jahren unsere damalige A-Jugend, die in der höchsten Spielklasse agierte. Das Alphatierchen seinerzeit? Na klar, Maja Klingenberg, die heutige Trainerin der C1.

 

4 carina senel   Carina

Überhaupt dürfte TSV-Mädchenwartin, Kathi Glinski, sehr zufrieden sein, ein wohl geordnetes Feld für die talentierte Gruppe der C-Jugend bestellt zu haben. Spielklassen, Trainingszeiten und insbesondere auch das Trainerinnenteam scheint besser als je zuvor zu passen. Zwar scheidet mit Carina Senel eine feste und verdiente Größe leider aus bekannten Gründen aus, aber trotzdem haben sich zwei neue dynamische Tandems in der Coachingzone gesucht und gefunden. Es ist immer wieder schön, gerade über frische Namen in der TSV-Crew berichten zu dürfen.

Kathrin Heid Saisonvorschau 2019   Kathrin            Julia Ewe Saisonvorschau 2019   Julia

So wird die weibliche C2 zukünftig von Kathrin Heid und Julia Ewe trainiert, die beide Seite an Seite auch für die 2. Frauen in der Oberliga auf Torjagd gehen. Die sympathische 21-jährige Kathrin, die in Bonn eine Ausbildung zur Physiotherapeutin absolviert, stammt aus Trier, wo sie als Handballerin bei der bundesligabekannten DJK/MJC alle Altersklassen durchlaufen hat. Erfahrungen als Trainerin kann Kathrin zwar noch nicht vorweisen, allerdings hat sie in der Heimat bereits jahrelang ehrenamtlich in der Jugendbetreuung gearbeitet. Ähnlich verhält es sich bei TSV-Eigengewächs, Julia Ewe. Die angehende Abiturientin hat die Beueler Handballschule von der Pike an durchlaufen und scheint sich auch in ihrem ersten Seniorenjahr auf Anhieb durchsetzen zu können.

Kathrin Heid:
„Julia und ich freuen uns auf die Aufgabe, die Mädels auf den richtigen Weg zu bringen und gemeinsam mit Ihnen eine Menge an Erfahrungen zu sammeln.“

Das frische Trainerinnentandem übernimmt in der C2 eine bunte Mischung von Mädchen des jüngeren Jahrganges oder Neulinge, die noch sehr viel Basistraining benötigen. Damit dafür genügend Raum bleibt, werden einige talentierte Mädchen auch schon bei der C1 trainieren, um dann heuer in der C2 und perspektivisch auch in der C1 der Saison 20/21 Führungsaufgaben übernehmen zu können. Eine Menge guter Ansätze, Talent und nicht zuletzt auch die gesunde Breite im Kader, lassen die Beueler Mädchen der C2-Jugend mit den Verantwortlichen auf eine gute Landesligasaison hoffen.

3 maja klingenberg   Maja   Nathalia Hagemann Saisonvorschau 2019   Nathalia

Mit der weiblichen C1-Jugend trainiert Maja als examinierte Sportwissenschaftlerin, die fulltime als Grundschullehrerin arbeitet, also quasi ihre eigenen Nachfolgerinnen - sieht man einmal großzügig vom 97-er Jahrgang ab, der ja sogar ein Jahr in der Jugendbundesliga agierte. Aber um allen Missverständnissen gleich vorzugreifen: es handelt sich aktuell nicht um einen neuen Beueler Wunderjahrgang! Aber um eine extrem willige und auch sehr talentierte Mannschaft.

Maja Klingenberg:
„Es wird eine schwere, aber auch tolle Regionalligasaison. Nathalia und ich freuen uns riesig darauf. Die Mädels sind toll und die Arbeit mit ihnen macht richtig Spaß.“

Dabei war der Weg in die Regionalliga für Frieda, Lullu, Marsha, Merle & Co. irgendwie charakteristisch. Eine Achterbahnfahrt zwischen Hoffen und Bangen, tollen Leistungen und teils völligen Aussetzern, zwischen Pflichtsiegen, unnötigen Niederlagen und Sensationssiegen. Am Ende reichte ein rechtsrheinischer Wimpernschlag im direkten Dreiervergleich gegenüber Gelpe/Strombach und dem VfL Gummersbach, um sich für die Bel Etage zu qualifizieren. Nun heißen die Gegnerinnen also u. a. Alderkerk, Düsseldorf, Leverkusen oder Solingen statt Kall, Poppelsdorf oder Siegburg. Aber Namen allein sind noch kein grundsätzliches Qualitätsmerkmal. Nun muss sich also bei vielen unserer Mädels die Erfahrung aus dem letzten Jahr auszahlen. Der Respekt vor der anspruchsvollen Liga ist groß, die Vorfreude größer. Neben der zweifelsfrei vorhandenen guten Grundausbildung und der taktischen Disziplin, wünscht man sich für unsere Mädels aber sicher auch eine gehörige Portion an Frechheit und ein kerngesundes Kämpferherz. Gerade am Selbstvertrauen schien es in der vergangenen Saison manchmal etwas zu fehlen. Stimmt die Balance dieser Werte, bleibt das Team als Einheit geschlossen und von Verletzungen verschont, darf man unserem Team durchaus eine gute Saison zutrauen.

Ein wichtiger Bestandteil der RL-Truppe ist außerdem noch Co-Trainern, Nathalia Hagemann. Die junge Gymnasiastin und Linksaußen unserer weiblichen A-Jugend, die in der kommenden Saison ebenfalls in der Regionalliga Nordrhein spielt, hat einen hervorragenden Draht zu den Spielerinnen und ist für Maja schon jetzt eine sehr wertvolle Stütze.

Zusammen ergibt sich damit in der weiblichen C1- und C2-Jugend eine wunderbare Anzahl von positiven Faktoren. Diese für die Saison 2019/2020 zu einer funktionierenden Formel zusammen zu fügen und dabei gerade die „Unbekannten“ gewinnbringend einzubinden, wird für Julia, Kathrin, Maja und Nathalia eine große, spannende Herausforderung darstellen. Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß und Erfolg beim Finden eines genialen Lösungsweges!

 

TSV Bonn rrh. – weibliche C1 und C2-Jugend – Saison 2019/2020

Spielerinnen (Stand: August 2019)

Charlotte Brunnemann, Marsha Gresser, Sylvie Grevel, Helen Hahlen, Aurela Haxihu, Isabel Kallmeyer, Hanin Keshta, Ana Krajina, Lara Kusch, Jule Lang, Luise Lang, Carmen Matthey, Anna Neußer, Henriette Nick, Nika Ofer, Hannah Raabe, Kathi Schäfer, Fenna Schlummer, Paula Schmidt, Greta Schmitt, Frieda Schnell, Greta Schwartz, Lilli Simon, Tabea Stüber, Svea Thiedemann, Minita von Damm, Emilia Wagemannm, Merle Westebbe, Clara Wolf und Marissa Morel.

Sowie das Trainerinnenteam

Julia Ewe, Nathalia Hagemann, Kathrin Heid und Maja Klingenberg

Die Ansprechpartner in der TSV-Handballabteilung:
http://www.tsv-bonn.de/index.php/ansprechpartner

 

 

Keine Termine

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900

   TSV Bonn rrh. e. V. - Handballabteilung - 53225 Bonn | Ringstr.75 | Postfach 301526