• s roehrig 2019
  • f krohn 2019
  • banner tsv bonn 1697
  • banner tsv bonn 1692
  • E-Jugend
  • banner tsv bonn 1695
  • dronninglund banner 2020
  • team time out
  • banner minis 2018 19
  • banner tsv bonn team time out
  • tsvbonn header 2
  • banner difense
  • banner tsv bonn 1694
  • banner tsv bonn 1703
  • new banner tsv bonn 2018 19
  • tsv bonn rrh. wird unterstützt von gasag
  • tsv bonn rrh 1-frauen regionalliga nordrhein
  • tsv bonn rrh 1-herren regionalliga nordrhein
  • begeisterte fans
  • Dynamik
  • Regionalliga Nordrhein Herren 2019/20
  • Simply the best
  • Begeisterung und immer viel Gesprächsstoff
  • Handball - Jugendarbeit
  • Tempo
  • Ferienfreizeit der TSV Bonn rrh. - Handballjugend
  • Taktik
  • unsere Minis ...
  • Team Time Out
  • Unser Handballshop
  • Defense
  • TSV Bonn rrh. Frauen I - Regionalliga Nordrhein 2019/20
  • Kontaktsport
  • Highlights in der Sportstadt Bonn
  • Athletik
  • Die GASAG unterstützt den Handball in Bonn
  • HANDBALL IN DER BUNDESSTADT BONN
  • treue Fangemeinde
joomla templates top joomla templates template joomla

TSV Bonn rrh. Handball

Blaugelb today

Geschrieben von ich war dabei am . Veröffentlicht in News

O‘zapft wird‘s !

Saisoneröffnung 2019 2020 2 

Die Handballsaison 2019/2020 ist gestartet und mittendrin „ihre Lieblichkeit“, die TSV. Weil die ersten blaugelben Akkorde aber auch an diesem ersten echten Pflichtspiel-Wochenende eher auswärts gespielt wurden, rühren Petra‘s Freundeskreis und die rechtsrheinischen Altstars um Stefan Deges, weiterhin kräftig die Werbetrommel für einen in jeder Beziehung fulminanten Heimspielauftakt am 21. September.

 

Wohl zu Recht, denn die angekündigte Saisoneröffnung dürfte bei angekündigtem Kaiserwetter tatsächlich ein Knaller werden, wenn pünktlich zum Herbstanfang gleich beide Beueler Regionalligateams in den eigenen vier Hallenwänden ihrer taghell ausgeleuchteten Ringarena anwerfen. Wer heuer noch nicht das große Kribbeln der Vorfreude verspürt, dem wird das Handballfieber spätestens zum Heimspielauftakt am 21. quasi intravenös durch jede Pore gepresst. Denn Deges und sein Team wollen die Besucher nicht nur mit den sportlichen Delikatessen der Scheler-Girls und Röhrig-Buben verwöhnen, sondern versprechen den Besuchern quasi ganztägig ein „blaugelbbuntes Potpourri der guten Laune“. Auch wenn das Festprogramm sicher nach Art des Gastgebers mit einem ordentlichen Augenzwinkern geschrieben wurde, wird es aber zumindest garantiert eine bodenständige Handballparty für das ganze Veedel mit Kaffee, Kuchen, einer zünftigen Grillwurst und einem eiskalten Kölsch zum dabei Schwelgen und Philosophieren. Dem Vernehmen nach, wurde eine Rekordliterzahl an frischestem Festbier geordert.

 Saisoneröffnung 2019 2020

Der unumstrittene Star des Tages dürfte am kommenden Samstag aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das funkelnagelneue TSV-Jugendmobil werden, das pünktlich zur Party sein schüchternes Comingout im Kreise seiner neuen Großfamilie haben wird. Da dann sein endgültiges Outfit sowie auch der mit Spannung erwarte Namen noch nicht feststeht, dürfte „das Welpen auf vier Rädern“ also für reichlich Gesprächsstoff rund um die attraktiven Heimspiele der TSV am 21. und 22 September sorgen.

Die Vorfreude ist greifbar, aber fast schon typisch für die liebenswerte TSV ist, dass man darüber den Pflichtspielauftakt an diesem Samstag und Sonntag fast ein wenig aus den Augen verloren hätte, dabei sind Premierensiege doch die allerbeste Werbung.

Das blaugelbe Handballwochenende in der Übersicht ...

 

BES-KK: TSV wE3 - HSG Geislar-Oberkassel III 3:13 (1:7)

Obwohl die Beueler Mädchen mit ihren Trainerinnen Birthe und Jojo hoch motiviert ins Spiel gingen, war gegen die staken Jungs aus dem Eastend leider kein Kraut gewachsen. Die eigenen Treffer fielen erst ab dem 0:10, als die HSG netterweise um einen Spieler reduziert hatte. Daumen hoch!

 

BES-KK: HSV Troisdorf - TSV mE2 10:6 (6:3)

15.09.2019 Emil 1  15.09.2019 Emil 2  15.09.2019 Paula Carina  15.09.2019 Tom  15.09.2019 Oskar

BES-KL: TV Rheinbach - TSV mE1 24:13 (12:3)

Dreimal E-Jugend-Handball mit Beueler Beteiligung, dreimal setzte es eine Niederlage. Tja, da hat leider eine neue Zeitrechnung begonnen. Jetzt zaubern die Hoffmann-Zwillinge halt auf der Gegenseite. Trotzdem waren Carina und Paula nicht unzufrieden, besonders die Einstellung war gut. Timo zeigte sich als unermüdlicher Kämpfer, aber auch Tom, Miran und Oskar mühten sich nach Kräften und hielten die Niederlage in Grenzen. Eine lausige Chancenverwertung verhinderte leider ein besseres Ergebnis. Gerade in diesem Jahr gilt es fleißig und beharrlich mit den Kindern weiter zu üben.

15.09.2019 Dodo

... üben, üben, üben: Wiederholte Ballspende durch Dodo Terehov: Weltklasse am Ball !!!

BES-KL: HSG Siebengebirge - TSV wD verlegt, Termin noch unbekannt

Schade, die erste Verlegung der neuen Saison. Sichtung der Mädels für den Stützpunkt bedeutet auch zwingend eine Verlegung. Na gut, trifft man sich ein anderes Mal.

 

BES-KL: TV Rheinbach - TSV mD1 26:21 (11:10)

Tobias Swawoll funkte erstmals in neuer, blaugelber Mission:

Unnötig, aber verdient und der hoffentlich passende Dämpfer für die restliche Saison. Im Angriff hat die TSV sehr pomadig gespielt und selten den Weg zum Tor gesucht. Janne und Lennard waren noch O.K., alle anderen haben sich weit unter Wert verkauft. In der Abwehr wurden viele Laufduelle verloren, dadurch keine Zweikämpfe und häufig viel Platz für die Rheinbacher Rückraumreihe um den bärenstarken Ben Sander sowie Jonathan Linz und Merlin Klocker. Keeper Jan hält die TSV-Equipe im Rennen. Nach der Halbzeit ein ähnliches Bild. Insbesondere bei den Basics wurden sehr viele Fehler gemacht. Fazit: Viel Luft nach oben

 

BES-KK: TSV mC2 - HSG Sieg II 23:15 (12:8)

Spiel hat in der Berthold-Brecht-Gesamtschule stattgefunden. Die Halle war super rutschig, was der Spielqualität nicht sonderlich förderlich war. Das Team von Coach Jens Scholten kam damit allerdings wesentlich besser klar, als die körperlich unterlegenen Gäste aus Sieg. Da die Beueler D1 parallel in Rheinbach tätig war, musste die C2 mit nur sieben Spielern auskommen. Das funktionierte prima, weil man sich die Kraft geschickt einteilte und die Aufgaben auf viele Schultern verteilte. Der 2005-Jahrgang, also Tim, Piet, Christian und Noah, haben hervorragend gespielt und wurden von den 06-ern, Jan, Mateo und Jk, tadellos und gewinnbringend unterstützt.

 

 

15.09.2019 C1 Team

WHV-RL: TSV mC1 - TuS Königsdorf 35:20 (17:15)

Aller Anfang ist schwer. In Durchgang eins wirkte die TSV fast ein wenig gehemmt und fand gerade in der Deckung unerklärlich lange keine richtige Einstellung gegen die Königsdorfer Jungs. Der TuS spielte frech auf, war der erwartet unangenehme Gegner und hätte zur Pause mit etwas mehr Glück sogar in Führung liegen können. Gut, dass im Angriff Kaylan, Kevin und Niklas treffsicher blieben.

Lange blieb die Beueler Equipe zur Pause in der Kabine. Julius und Flo hatten offensichtlich eine ganze Menge an Verbesserungen vorzuschlagen. Offensiver und aggressiver in der Deckung dürfte inhaltlich wohl vorgekommen sein, denn gerade defensiv spielten die Beueler jetzt eine grundlegend andere Partie. Prompt steigerten sich auch wechselweise Moritz und Timo im Tor. Gestützt auf die nun sattelfeste Deckung, rollte ein Tempogegenstoss nach dem anderen auf das Tor der nun deutlich unterlegenen Frechener. Am Ende wurde es so doch noch ein klarer, vielleicht zu deutlicher TSV-Sieg, bei dem übrigens auch das leitende Schiedsrichterpaar eine absolut regionalligawürdige Leistung ablieferte. Im nächsten Spiel (Sonntag, 22.09.2019, Anwurf 10:00 h) müssen die Schützlinge von Julius Palmen gleich mal beim Topfavorit der Liga, dem Bergischen HC, Farbe bekennen. Eine Halbzeit lang Anlaufzeit dürfte in der Solinger Klingenhalle wohl die sichere Niederlage bedeuten.

15.09.2019 C1 Kreis

 

HVM-OL: TSV wB - JSG Nümbrecht/Oberwiehl 28:9 (13:4)

Wunderbarer Heimspielstart. In der betriebsamen Ringarena machten die fleißigen B-Mädchen an einem langen Heimspielsonntag gute Geschäfte und auch sportlich hatte man dank einer spielfreudigen C-Jugend eine volle Kapelle auf der Bühne und fidelte zum Oberligastart die Oberbergischen Gäste locker aus den Turnschuhen.

 

HVM-OL: JSG mB1 - SSV Overath 24:19 (11:9)

Gelungener Oberliga Auftakt auch für das Mittelrheinteam der Trainer Nils Bullerjahn und David Janssen. Mit voller Bank hielt man einen keinesfalls schwachen und sehr unangenehmen Gegner aber jederzeit unter Kontrolle, sodass alle Feldspieler vor dem starken Keeper Islam wechselweise Einsatzzeiten bekamen.

 

BES-KL: SG Ollheim-Straßfeld - JSG mB2 27:23 (11:13)

Nach einer soliden ersten Halbzeit, wo die JSG-Reserve eigentlich zu jeder Zeit Gegner und Spiel kontrolliert hatten, wurden im zweiten Durchgang viel zu überhastet die Abschlüsse gesucht, sodass die Begegnung in der Schlussphase endgültig kippte. Trotzdem war Coach Alex Schüttenhelm nicht unzufrieden und sieht sein Team demnächst auch wieder mit Keeper, durchaus chancenreich in der Liga.

 

HVM-OL: HC Gelpe/Strombach - JSG mA1 31:24 (16:11)

Verdiente Niederlage für die männlichen A-Junioren, die nie führten und auch nicht gut spielten. Abstimmungsprobleme in der Abwehr, Passivität gegen die starken Rückraumspieler. Wobei es nach dem Seitenwechsel zunächst besser wurde, dann aber plötzlich das Rückzugsverhalten mangelhaft wurde, zudem erzeugten die Bonner – wenn überhaupt – nur durch Einzelaktionen etwas Torgefahr. Kurz: ein Spiel zum vergessen. Tapfer gegen die unvermeidliche Niederlage stemmte sich insbesondere Felix, der vorne wie hinten ackerte, wie ein Bär.

 

WHV-RL: TSV wA - Haaner TV   24:27 (12:13)

Blöde, weil vermeidbare Niederlage. Anfangs mussten sich die Beueler Mädchen der Trainerinnen Paula und Lara erst einmal in der Nordrheinliga sortieren, was die Gäste vom Niederrhein mit drei schnellen Kontertoren zum 0:3 bestraften. Dann aber konnte sich nach und nach die TSV mit der starken Jojo Rapp in den Vordergrund spielen und führte mehrfach mit zwei Toren, auch dank der immer wieder gelungenen Kreiskooperation. Unachtsamkeit mündete dann aber doch noch in dem völlig unnötigen Pausenrückstand. Nach dem Wechsel blieb es eine attraktive Partie, die wechselweise Vorteile auf der einen, wie auf der anderen Seite hatte. Die Blaugelben banden ihre grundsätzlich ja starken Außenspielerinnen diesmal viel zu wenig ein und am Ende schien es, als hätten sogar ein wenig die Kräfte gefehlt. Schade, aber vielleicht trifft man sich ja mal auf der guten alten Brückenrunde?

 

BES-KL: TSV 3. Frauen - wSG Voreifel II   34:12 (18:6)

Klarer Sieg für die Dritte, auch wenn mit Sabrina, Lea und Nina gleich drei eigentlich nicht einsatzfähige Aktive auf der Bank saßen und Captain Stephi sich auch noch nach fünf Minuten verletzt hat. Glücklicherweise haben die anderen Spielerinnen eine tolle Mannschaftsleistung abgeliefert und bis auf die jeweils ersten Minuten der Halbzeiten super Vollgas gegeben. Tolle und entscheidende Unterstützung bekam das Kreisligateam der TSV von Torwart Simone aus dem Oberligakader und Birthe aus der A-Jugend.

 

HVM-VL: Stolberger SV - TSV 2. Männer 32:22 (14:9)

 

WHV-RL: BTB Aachen - TSV 1. Männer 29:33 (17:18)

Auswärtssieg in Aachen und das mit einer erstklassigen, modernen 6:0-Deckung. Kann mich bitte jemand kneifen. Sollte es tatsächlich noch einer extra Werbung für das TSV-Sommer- wie Herbstfest bedurft haben - bitteschön! Etwas nüchterner betrachtet, war es immer noch eine richtig gute Auswärtsleistung einer Beueler Mannschaft, die auf die Minute topfit und taktisch nicht nur erstklassig eingestellt war, sondern die Vorgaben offensichtlich auch perfekt umsetzen konnte.

Aber wie das im Mannschaftssport nunmal so oft vorkommt, braucht es manchmal erst einen emotionalen Impuls und darum sind die eher introvertierten Rechtsrheinischen ja eigentlich oftmals verlegen. Da braucht’s dann halt manchmal einen positiv Bekloppten, wie den Rieder Micha. Es bedarf schon einer guten Portion an Mut, Phantasie und bestimmt auch etwas Verrücktheit, sich bereits in der 12. (!) Minute mit dem kompletten heimischen Fanblock anzulegen, nämlich als sich der schlachtenerprobte Rieder nach seiner ersten gelungenen Parade breit vor den lauten Jungs aufbaute und fortan natürlich einen lodernden Nebenkriegsschauplatz entfachte. Gewagt und nicht wenige Beueler Zuschauer schauten da verlegen an die Hallendecke. Dabei war der baumlange Keeper noch gar nicht lange auf dem Spielfeld und hatte gerade erst Moritz nach dessen völlig glückloser Anfangsphase abgelöst. Doch Michas Spiel mit dem Feuer ging voll auf und er wurde fortan zum großen Rückhalt seiner Farben, der zudem die Emotionen der Halle geschickt auf seine Person lenkte, damit sich seine Vorderleute auf die spielentscheidenden Dinge fokussieren konnten.

Und das bedeutete für die TSV-Defensive in erster Linie, die torgefährliche Rückraumachse mit Wydera, Breuer-Herzog und Jacobs zu entschärfen. Das gelang nicht durchgängig gut, aber in der Viertelstunde nach dem Seitenwechsel in jedem Fall vorentscheidend gut. Besonders der in der ersten Halbzeit sehr gute Linkshänder Carsten Jacobs wurde in den zweiten 30 Minuten nahezu zur Bedeutungslosigkeit verteidigt. Überhaupt schien die TSV mit ihren Headcoach David Röhrig auf nahezu jede Idee von BTB-Trainer Martin Becker eine passende Antwort zu haben. Eine großartige Teamleistung ohne Schwachstelle und darum verbietet es sich eigentlich auch, einzelne Spieler oder Szenen herauszuheben, aber als Julius in der Schlussphase gegen eine entblößte Heimabwehr im Stile eines Dennis Schröder erfolgreich ins 1:1-Dribbling ging, war es Zeit fürs Zungeschnalzen und als wenig später auch noch die heimische Schussfalle von Franz zweimal trocken demontiert wurde, war der erfolgreiche Beueler Saisonstart perfekt. Sollten unsere Jungs ihre Leistung auch hinüber zum nächsten Samstag in das Heimspiel gegen Remscheid retten können, lohnt sich der Besuch in der Partyzone an der Ringstraße gleich mehrfach.

 

für den Handball in Bonn

  • autohaus thomas banner quer 1900

   TSV Bonn rrh. e. V. - Handballabteilung - 53225 Bonn | Ringstr.75 | Postfach 301526